Abseits der Pisten umweltbewusst unterwegs
Aktionstag „Natürlich auf Tour“

von Maxi Hartberger

Skibergsteigen und Schneeschuhgehen erfreuen sich großer Beliebtheit. Doch aufgrund der steigenden Aktivenzahlen wird aus der eigentlich populären Sportart eine Belastung für die Natur. Die Gebietsbetreuung des Mangfallgebirges hat deshalb gemeinsam mit dem Deutschen Alpenverein einen ereignisreichen Aktionstag zur Aufklärung geplant.

Auch der Hirschberg ist ein beliebtes Ziel für Skitouren.
Auch der Hirschberg ist für Skitouren gut geeignet.

Die Alpenregion ist ein beliebtes Ziel für Bergsportler, Winter wie Sommer. Doch mit der größer werdenden Zahl an Besuchern und der wachsenden Begeisterung, sich abseits der Piste aufzuhalten, steigt auch die Naturbelastung. Dabei gibt es einfache Verhaltensregeln, die das verhindern könnten.

Anzeige

Der Deutsche Alpenverein macht mit seinem Projekt „Skibergsteigen umweltfreundlich“ seit 20 Jahren auf diese Problematik aufmerksam und hat während dieser Zeit rund 500 Skirouten im bayerischen Alpenraum auf ihre Naturverträglichkeit geprüft. Gemeinsam mit der Gebietsbetreuung Mangfallgebirge des Landkreises Miesbach und weiteren Bergsport- und Naturschutzorganisationen will der DAV am kommenden Samstag einen großen Aktionstag am Spitzingsee starten – ganz unter dem Motto „Natürlich auf Tour“.

Tipps und Tricks vom echten Profi

Ursprünglich war das Projekt am Hirschberg geplant, doch aufgrund mangelndem Schneefall wurde der Ort verlegt. Zentraler Anlaufpunkt ist nun die Talstation Taubensteinbahn. Einsteiger sowie Fortgeschrittene können auf kostenlos geführten Touren und einzelnen Info-Stationen erfahren, wie man umweltbewusst abseits der gesicherten Pisten unterwegs ist. Unter anderem gibt Sepp Rottmoser, Sprintweltmeister im Skibergsteigen, praktische Tipps für die nächste Tour.

In der Schönfeldhütte, Taubensteinhütte, Rotwandhaus, Rauhkopfhütte und Taubensteinbahn-Gipfelstüberl wird für das leibliche Wohl der Teilnehmer gesorgt. Eine Anmeldung für die geführten Touren ist nicht nötig, wird jedoch empfohlen, unter der Nummer 08025/7043327. Die Ausrüstung ist selbst mitzubringen, unter anderem ein LVS-Gerät, eine Sonde sowie eine Schaufel. Los geht es am Samstag, 20. Februar, um 9:00 Uhr.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus