Fotostrecke: Almabtrieb am Tegernsee

Von Nicole Posztos

Den Derschhof bei Rottach-Egern gibt es schon sehr lange. Urkundlich 1513 zum ersten Mal erwähnt, im Jahr 1790 abgebrannt und wieder aufgebaut, bis 1803 als Lehensbauernhof des Klosters Tegernsee geführt, ist der Hof ununterbrochen in Familienbesitz, heute in der dreizehnten Generation.

Von Juni bis zur Kirchweih am dritten Samstag im Oktober steht das Vieh der Maiers zunächst auf der Wechselalm, einer sogenannten Niederalm. Zwei bis drei Wochen später wird es auf die höher gelegene Sieblalm umgetrieben, und Mitte September, bis zum Almabtrieb im Oktober, wieder auf die Niederalm.

Und gestern war es wieder soweit. Zusammen mit vielen Helfern haben die Maiers ihre Kühe ins Tal getrieben. Wie immer ging es geschmückt und mit viel Publikum von der Wechselalm über die Mautstelle Enterrotach nach Ellmau..

Viel Spass mit den Bildern:


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme