Altes Wiesseer Kino-Gelände: Wie geht`s weiter damit?

Von Redaktion

Auf der gestrigen Wiesseer Bauausschuss-Sitzung wurde mal wieder über ein Gelände mit einer spannenden Vergangenheit beraten. Das mittlerweile abgerissene, ehemalige Tengelmann-Gebäude in der Rathausstrasse hat ja eine bewegte Zeit hinter sich. Bereits 1938 als Kino erbaut, wurde es in den 50er Jahren um ein zweites Kino erweitert. Nachdem sich der Kinobetrieb nicht mehr rentiert hat, zog 1972 der bis zuletzt ansässige Tengelmann in das Haus. Doch seit 2009 stand das Gebäude leer. Eine Nachnutzung durch einen neuen Supermarkt war gescheitert.

Das alte Tengelmann-Gebäude in Bad Wiessee

Neubau mit 2.100 qm Geschossfläche

Der neue Eigentümer hat große Pläne. Zuerst 4.000 und nach zähen Verhandlungen noch gute 2.000 Quadratmeter groß sollen die beiden neuen Gebäude werden. Doch dafür musste das alte erstmal weg. Und so hat bereits im letzten Oktober der Wiesseer Bauausschuss den Abbruch des ehemaligen Tengelmanns/Kinos beschlossen.

Gesagt, getan. Das Gebäude war schnell abgetragen. Und gestern nun wurde über den Bauantrag für die zukünftige Nutzungsform des kompletten Areals beraten. Der neue Eigentümer möchte zwei Wohn- und Geschäftshäuser inklusive Tiefgarage auf das Gelände neben dem Wiesseer Rathaus stellen.

Das rot umrandete Gründstück soll neu bebaut werden. Direkt rechts daneben befindet sich das Wiesseer Rathaus.

Im Erdgeschoss soll ausschließlich eine gewerbliche Nutzung erfolgen. Im größeren der beiden Gebäude werden vier Geschäfte entstehen. Im kleineren sind zwei geplant. Zusätzlich werden in beiden Gebäuden elf Wohneinheiten entstehen.

Der wichtigste, derzeit noch offene Punkt ist die Zufahrt zur Tiefgarage mit insgesamt 41 Stellplätzen. Der Erbauer möchte diese über eine kleine Holzbrücke, die über den Zeiselbach führt, befahren lassen. Ob das Wasserwirtschaftsamt dem so zustimmt, muss allerdings noch geklärt werden. Unwahrscheinlich ist es nicht. So zumindest die Ansicht einiger Mitglieder des Ausschusses.

Unter der Einschränkung, dass die geplante Tiefgaragen-Zufahrt die Erlaubnis erhält, hat nun auch der Bauausschuss den Antrag einstimmig angenommen. Einem schnellen Bau steht somit fast nichts mehr im Weg.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme