Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr

Wochen der Entscheidung für Pläne um Orthopädische Klinik Tegernsee

„70 Millionen Euro für 20 Betten mehr“

Mit ihrem Titel bringt die „Bayerische Staatszeitung“ den Streit um den massiven Klinikneubau auf der Point auf den Punkt. Zudem wird auf die wiederholte Kritik des Bundesrechnungshofs hingewiesen, der Millionenverluste bei den 22 Rehabilitationszentren der Deutschen Rentenversicherung (DRV) anprangert. Doch damit nicht genug: Auch die Schutzgemeinschaft stellt sich erneut mit drastischen Worten gegen das Vorhaben. Weiterlesen…

Bad Wiessee und der Freisinger Unternehmer - eine schwierige Beziehung

Haslberger meldet sich zu Wort

Die Berichte rund um das Wegerecht von Franz Haslberger sorgen für Wirbel. Wiessees Bürgermeister Höß will die Wogen glätten und spricht von „harmonischem Miteinander“. Es werde, so Höß, Stimmungsmache betrieben. Doch Haslbergers Druckmittel sind real. Weiterlesen…

Wiessee fürchtet um Wanderwege

Haslberger lässt Wegerecht prüfen

Mit der Schließung seiner Ausflugsgaststätten Bauer in der Au und Söllbachklause hat Franz Josef Haslberger bereits vollendete Tatsachen geschaffen. Bad Wiesse ist um zwei touristische Ziele ärmer. Droht dies künftig auch den Wanderwegen entlang des Söllbachs bis zum Luckengraben, die ebenso dem Freisinger Baustoffunternehmer gehören? Der Gemeinde schwant bereits Böses. Weiterlesen…

„Zoff am Tegernsee“ - BR drehte am Bauer in der Au ohne Genehmigung

Haslbergers Kampf gegen die Medien

Der Raum 212 im Münchner Landgericht II ist klein und stickig. Dennoch entbrannte am Freitag eine hitzige Diskussion darüber, wer wann mit welcher Fahrgenehmigung über ein „Wiesseer Problem“ berichten darf. Beim Streit geht es um den „Bauer in der Au“, den sein Besitzer Franz Haslberger seit Herbst 2013 geschlossen hält. Es geht um Eigentumsrechte, Pressefreiheit Weiterlesen…

Landratsamt untersucht Übergabe der Bücher an Auktionshaus

Streit um Psallierchor weitet sich aus

Aktualisierung vom 17. Juli / 17:35 UhrDer Streit um die Zukunft des Psallierchors und der 11.600 Bücher zieht immer weitere Kreise. Die Sparkasse will die Bücher über ein Auktionshaus veräußern, Ex-Vorstand Georg Bromme sieht darin einen Akt der Barbarei. Jetzt schaltet sich auch das Landratsamt Miesbach in die Debatte ein und will prüfen, ob ein Weiterlesen…

Wiesseer Gemeinderat beschließt weniger Parkplätze für Wohnhäuser

„Die Stellplatzverordnung ist kein Dogma“

Vor Jahren gab es in Bad Wiessee noch zu wenige Autostellplätze für Ein- und Mehrfamilienhäuser, inzwischen sollen es zu viele sein. Als Beispiel führte Bauamtsleiter Helmut Köckeis vor dem Wiesseer Gemeinderat eine etwa 2008 erstellte Eigentumswohnanlage in der Freihausstraße an. Eine Aufnahme zeigt vor dem Haus versiegelte Böden, als Stellplätze damals verlangt, jedoch ohne abgestellte Weiterlesen…

Gemeinderat segnet Haushalt ab

Wiessee hängt am Tropf seiner Spielbank

„Das Jahr 2013 ist viel besser zu Ende gegangen, als anfänglich berechnet“, stellte Bürgermeister Peter Höß (Wiesseer Block) erleichtert fest, als der Haushalt von Kämmerer Franz Ströbel zur Abstimmung vorgelegt wurde. Allein 2,7 Millionen Euro flossen im vergangenen Jahr als Spielbankabgabe an Bad Wiessee. 550.000 Euro mehr als noch 2012. Auch heuer sprudelt die Geldquelle Weiterlesen…

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme