Urteil für Taten im Tegernseer Tal

Kinder missbraucht – elf Jahre Haft

Für seinen Kindesmissbrauch in 234 Fällen wird der 53-jährige Uli G. vom Landgericht München zu elf Jahren Haft mit anschließender Sicherungsverwahrung verurteilt. Die Jugendkammer hält es für erwiesen, dass G. seit 1998 Buben im Alter ab 8 Jahren in verschiedenen Wohnungen am Tegernsee sexuell missbraucht hat. Weiterlesen…

Muttertiere erlegt - Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Jäger

Abschuss mit Folgen

Im Visier der Staatsanwaltschaft München sind zwei Jäger, beides offenbar höhere Beamte, die beschuldigt werden, bei einer Jagd im Gebiet zwischen dem Tegernsee und dem Schliersee übers Ziel hinaus geschossen zu haben. Erlegt wurden Rotwild-Muttertiere, aber kein Kalb. Ein Verstoß gegen Tierschutz und Jagdrecht. Die Jägerschaft ist aufgebracht. Weiterlesen…

Muttertiere erlegt - Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Jäger

Abschuss mit Folgen

Im Visier der Staatsanwaltschaft München sind zwei Jäger, beide offenbar höhere Beamte, die beschuldigt werden, bei einer Jagd im Gebiet zwischen dem Tegernsee und dem Schliersee übers Ziel hinaus geschossen zu haben. Erlegt wurden Rotwild-Muttertiere, aber kein Kalb. Ein Verstoß gegen Tierschutz und Jagdrecht. Die Jägerschaft ist aufgebracht. Weiterlesen…

Eigentümer hatten keine Kenntnis vom Bauantrag

Geisterhaus am Leeberg

Wochenlang wurde um einen Neubau im Heuweg gestritten. Die Stadt lehnte das Baugesuch der Tegernseer Grund GmbH ab, das Landratsamt will das Haus dennoch bewilligen. Doch am Dienstag gab es eine überraschende Wendung. Tegernsees Bürgermeister Johannes Hagn wurde mitgeteilt, dass die Immobilien-Firma kein Mandat für eine Veränderung des Hauses hat. Weiterlesen…

Die Gebrüder Schlagintweit - Forscher und Entdecker

Vom Tegernsee in den Himalaya

Was heute pauschal als Trekkingtour zu buchen ist, war vor 150 Jahren noch eine abenteuerliche Expedition: Reisen zu den höchsten Bergen der Welt. Drei geborene Münchner packte damals die Neugier, in bislang unbekannte Welten aufzubrechen: Hermann, Adolph und Robert Schlagintweit. Ihre Tagebuchaufzeichnungen und Aquarelle hütete deren Nachfahre und Wiesseer Arzt Dr. Stefan Schlagintweit. Weiterlesen…

"Fiktiver" Bauantrag der Tegernseer Grund GmbH?

„Seifenblase“ am Leeberg

Ursprünglich war ein Pressetermin des Landratsamts mit Tegernsees Bürgermeister Johannes Hagn zu einem heftig umstrittenen Neubau am Leeberg geplant. Doch dann platzte die Bombe: Der Bauantrag sei heute per Fax zurückgezogen worden, verkündete Hagn sichtlich erleichtert. Kreisbaumeister Pawlowsky sprach von einer Seifenblase, wenn kein Verkaufsauftrag mehr vorliege. Weiterlesen…

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme