Tegernseerstimme
SEE
20°

Der Golfplatz Piesenkam und seine Akteure

Hartl: „Ich bin nicht käuflich“

Immer wieder schießen Gerüchte ins Kraut, beim Piesenkamer 18-Loch-Golfplatz sei auch Vorteilsnahme im Spiel gewesen. Dem widerspricht der Waakirchner Bürgermeister und Initiator der Golfanlage, Sepp Hartl, nun energisch. Doch über den Bauherrn Karl-Heinz Krutz und seinen Bauleiter kursieren wenig erfreuliche Meldungen in den Medien außerhalb Bayerns. Weiterlesen…

Freisinger Unternehmer kauft weiteres Filetgrundstück in Wiessee

Haslberger rückt Höß auf den Pelz

Schlag auf Schlag geht es weiter: Nachdem sich Franz-Josef Haslberger den Bauer in der Au und die Söllbachklause gesichert hat, ist mit der Niederstub’n nun ein weiteres Wiesseer Grundstück in seinen Besitz übergegangen. Was aus dem Traditionsbetrieb wird, ob er am Ende auch leersteht, ist derzeit unklar. Derweil tut sich die Frage auf: Steckt hinter Weiterlesen…

Anwälte bestätigen Haftantritt - 81 Tage nach dem Urteil

Hoeneß: Von Wiessee nach Landsberg

Lange wurde gerätselt, wann und wo Uli Hoeneß seine Haftstrafe antritt. Jetzt ist es soweit: Den Augen der anwesenden Reporter entging nicht, wie der Ex-Bayern-Boss heute morgen in seinem Wiesseer Anwesen abgeholt und in die JVA Landsberg gebracht wurde. Sein morgendliches Ritual ließ Hoeneß sich dennoch nicht nehmen. Weiterlesen…

Auch das Fernsehen berichtet über "Großgrundbesitzer Haslberger"

Der BR zur gekauften Idylle am Tegernsee

Aktualisierung vom 1. Juni / 15:51 Uhr Nach dem Bericht der TS über die Aktivitäten von Franz Josef Haslberger hat nun auch das Bayerische Fernsehen nachgezogen. In der Abendschau vom 30. Mai kommen neben dem Wiesseer Bürgermeister Peter Höß auch die Waakirchner Gemeinderätin Gisela Hölscher und Angela Brogsitter von der Schutzgemeinschaft zu Wort. Das Thema: Weiterlesen…

Die Golfanlage Piesenkam und ihr Initiator

Hartls „Verdienst“ um den Golfplatz

Lange Zeit war unklar, ob der geplante Golfplatz im Waakirchner Ortsteil Piesenkam jemals Realität werden würde. Doch seit Kurzem haben die Bauarbeiten begonnen. Im kommenden Jahr soll die 18-Loch-Anlage fertig sein. Dann ist auch Waakirchens Bürgermeister Sepp Hartl glücklich. Er hat das Projekt vor über zehn Jahren mit initiiert und daran verdient. Weiterlesen…

Öko-Bilanz der E-Werke Tegernsee

Nur wenig Wasserkraft aus dem Tal

„Tegernsee Strom Wasserkraft ist unsere umweltfreundlichste Stromvariante“, damit wirbt das E-Werk Tegernsee. Der teurere Strom aus den Wasserkraftwerken an der Weissach und am Söllbach sei „gut investiertes Geld in unser aller Zukunft!“ Doch stimmt das im Detail? Genaue Nachfragen lassen zumindest Zweifel aufkommen. Weiterlesen…

Interview mit E-Werk-Chef Norbert Kruschwitz zur Energiewende

Wieviel Potential steckt im Tal?

Kürzlich berichtete die Tegernseer Stimme am Beispiel von Bad Wiessee über ein Pilotprojekt, bei dem vor allem das Wasser eine große Rolle spielt. Laut der Studie könnte Wiessee seinen „kompletten Energiebedarf mit Hilfe erneuerbarer Energien decken“. Der Direktor des Tegernseer E-Werks hält dagegen. Einiges, so Norbert Kruschwitz im TS-Interview, sei einfach nicht zu Ende gedacht. Weiterlesen…

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme