Bauwut im Tegernseer Tal schon seit 60 Jahren ein Problem

Die Angst vor der Großstadt

Der Landkreis befindet sich am Scheideweg: Wählt man das große Geld der Investoren oder behütet man die Landschaft vor weiteren Großbauten? Daran reiben sich die Bürger – besonders im Tegernseer Tal. Das Thema hat Brisanz. Doch worüber wir heute diskutieren, sah ein Altlandrat schon vor 60 Jahren kommen. Weiterlesen…

Darf Haslberger seinen historischen Gutshof bauen?

Gericht entscheidet über Bauer in der Au

Der Eigentümer des Bauer in der Au, Franz Josef Haslberger, will auf seinem Grundstück seit Jahren einen historischen Gutshof errichten. Die Gemeinde Bad Wiessee und das Landratsamt Miesbach haben das bisher abgelehnt. Haslberger ist damit nicht einverstanden und hat Klage beim Münchner Verwaltungsgericht eingereicht. In wenigen Wochen steht der Gerichtstermin an. Weiterlesen…

Denkmalschutz-Gutachten widerspricht Georg Bromme

Psallierchor-Bücher „ohne Klosterbezug“

2010 hatte die Kreissparkasse Miesbach-Tegernsee auf Geheiß des damaligen Vorstandes Georg Bromme das Nutzungsrecht für den Psallierchor und zudem 11.600 Bücher für insgesamt über 1,75 Millionen Euro erworben. Nach Sicht von Bromme haben alle Bücher eine hohe kulturelle Bedeutung für das Tal. Das Landesamt für Denkmalpflege hat den kulturellen Wert der Bücher mittlerweile überprüft und sieht das Weiterlesen…

Vorermittlungen der Staatsanwaltschaft München vor Abschluss

Kreidl und Bromme müssen weiter zittern

Seit Februar ist die pompöse Geburtstagsfeier von Ex-Landrat Jakob Kreidl mit Kosten von knapp 120.000 Euro ein Fall für die Münchner Staatsanwaltschaft. Nun nähern sich die Vorermittlungen dem Ende. In wenigen Wochen ist also klar, ob sich Kreidl und der ehemalige Sparkassenvorstand Georg Bromme strafbar gemacht haben. Weiterlesen…

Baumaßnahmen am Bauer in der Au

Haslbergers Tiefgarage entsteht

Lange tat sich nichts am Wiesseer Ausflugslokal Bauer in der Au. Es liegt auch immer noch verwaist da. Doch nun lassen ein Kran und Baumaschinen gleich nebenan die Hoffnung keimen, mit der Fertigstellung der seit Langem genehmigten Tiefgarage könnte auch irgendwann wieder eine Bewirtung hoch über dem Kurort möglich werden. Dies hofft jedenfalls Bürgermeister Peter Weiterlesen…

Urteil im Ostiner Eisenstangen-Prozess

3,5 Jahre wegen versuchten Mordes

Nach ziemlich genau zwei Monaten ging heute vor dem Landgericht München II ein Verfahren zu Ende, das mit einer Eisenstangenattacke auf dem Ostiner Waldfest vor einem Jahr begonnen hatte. Nach der Verhandlungspause verkündete der vorsitzende Richter Martin Rieder am Nachmittag das Urteil: drei Jahre und sechs Monate Haft für den Angeklagten. Weiterlesen…

Weitere Details aus dem Miesbacher Schwarzbuch

Kreidls „Schmutzeleien“

15 Seiten umfasst das Dossier des Rechnungsprüfungsausschusses von Mitte April 2014. Streng gehütet vor der Öffentlichkeit, könnte es Jakob Kreidl, wie berichtet, noch teuer zu stehen kommen. Der Ex-Landrat sei wohl sehr „hemdsärmelig“ mit den ihm zur Verfügung stehenden Geldern umgegangen, so sieht es ein Kreispolitiker. Der Bericht selber enthalte viele „Schmutzeleien“ Kreidls. Nun werden Weiterlesen…

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme