Klaus Wiendl – Seite 258 – Tegernseerstimme

Morgen startet der "Prozess des Jahres"

Neuer Zeuge soll Hoeneß entlasten

Aktualisierung vom 9. März 2014 / 14:39 Uhr Der Bayern-Präsident wolle zu Beginn der Verhandlung seines Strafverfahrens vor dem Münchner Landgericht eine Erklärung abgeben, in der er seine Tat als großen Fehler bezeichne. Dies meldet “Bild am Sonntag”. Das Blatt will auch erfahren haben, dass die Verteidigung einen neuen Zeugen präsentieren will. Der Stuttgarter Finanzbeamte Weiterlesen…

Regierung sichtet Unterlagen in Kreidl-Affäre - Sparkasse muss nachreichen

Ergebnisse zu „Sponsoring“ erst nach Wahlen

Aktualisierung vom 6. März 2014 / 14:46 Uhr Die Regierung von Oberbayern hat mit der Untersuchung der Sponsoring-Affäre um den Miesbacher Landrat Jakob Kreidl begonnen. Wie berichtet sind die ersten Unterlagen von Landratsamt und Kreissparkasse gestern eingegangen. Die vorläufige Sichtung hat nun aber ergeben, dass zur umfassenden Aufklärung weitere Fragen an Landkreis und Kreissparkasse und Weiterlesen…

Am Montag beginnt der Steuerprozess gegen den Bayern-Boss

Die Schicksalstage des Uli Hoeneß

Der Medienrummel im Münchner Justizpalast wird gewaltig sein. Immerhin geht es um einen der mächtigsten Fußball-Präsidenten der Welt. Uli Hoeneß soll im großen Stil in der Schweiz Geld gebunkert und vor dem Fiskus versteckt haben. Von mehr als 30 Millionen ist die Rede, die er nicht versteuert habe. Zeitweise soll der 62-Jährige laut SZ dreistellige Weiterlesen…

Münchner Wirtschaftsprüfer untersuchen Kreissparkassen-Sponsoring

Wie viel CSU steckt in der Kanzlei?

Vergangene Woche wurde gemeldet, dass die Kreissparkasse Miesbach-Tegernsee Münchner Anwälte von GSK Stockmann & Kollegen mit der Aufarbeitung ihrer üppigen Sponsoringakivitäten beauftragt hatte. Dabei wurde bekannt, dass der CSU-Bundestagsabgeordnete und inzwischen kommissarische CSU-Kreisvorsitzende, Alexander Radwan, Mitglied dieser Kanzlei ist. Im Vordergrund stehen die immensen Kosten der Geburtstagsfeiern von Jakob Kreidl und Arnfried Färber. Weiterlesen…

Der Chef des Wiesseer Medical Parks im Konflikt mit der Ärztekammer

Wessinghage und sein Professorentitel

Seit 2008 ist Thomas Wessinghage ärztlicher Direktor des Medical Parks in Bad Wiessee. Damals trat er die Nachfolge des Rottachers Hubert Hörterer an, der in den Aufsichtsrat wechselte. Nun sieht sich der ehemalige Spitzensportler unangenehmen Nachforschungen ausgesetzt. Er liegt im Streit mit der Ärztekammer. Der Vorwurf: Er führt seinen Professorentitel nicht korrekt. Weiterlesen…

Beliebte Wiesseer Ausflugsziele in einer Hand

Haslberger kauft auch Söllbachklause

Der Freisinger Baustoffunternehmer Franz Josef Haslberger baut seinen Immobilienbesitz in Bad Wiessee weiter aus. Neben dem Bauer in der Au gehört ihm seit kurzem auch das Ausflugslokal Söllbachklause. Damit besitzt Haslberger nun bereits zwei beliebte Wanderziele in Bad Wiessee, die derzeit allerdings beide geschlossen sind. Doch die Gemeinde hofft auf eine baldige Wiedereröffnung. Weiterlesen…

Der Landrat baute nicht „plankonform“

Kreidls Amt stoppt seinen Schwarzbau

Nun ist es amtlich: Das Wohnhaus der Familie Kreidl im Ortsteil Elbach von Fischbachau ist ein Schwarzbau. Eine Baukontrolle des Landratsamts am Montag hat ergeben, so die Pressemitteilung von Kreidls Behörde, dass „das beantragte Wohngebäude nicht plankonform errichtet wurde“. Das Landratsamt setzte einen sofortigen Baustopp durch. Nun kommt die gesamte Genehmigung noch einmal auf den Weiterlesen…

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme