Die Entstehungsgeschichte der Papierfabrik Louisenthal

Papierfabrik, Gmunder Stifte und Baumwolle

Das Louisenthal begleitet die Gmunder Geschichte schon seit knapp 200 Jahren. Die bis heute bestehende Papierfabrik wurde erst im Jahre 1879 erbaut. Schon früher wurde der Standort als Produktionsstätte genutzt. Wir haben uns auf Spurensuche begeben: wie aus einer einst geplanten Uhrmacherei eine Papierfabrik wurde, in der auch schon Stifte und Baumwolle produziert wurden. Weiterlesen…

Rottacher hadern weiter mit den Umständen

Glasl erneut Thema im Gemeinderat

Der geplante Abriss des Gasthof Glasl sorgte im Herbst 2013 für Empörung bei Bürgern und den Gemeinderäten. Das Landesamt für Denkmalschutz entschied im weiteren Verlauf der Diskussion, das Haus unter Denkmalschutz zu stellen. Trotzdem wird der Glasl zukünftig nicht mehr als Gasthof betrieben, denn der Gemeinderat hat bereits Ende Februar den Weg zu einer Wohnbebauung Weiterlesen…

Talweite Kreuzungen als Brennpunkte - Polizei sieht Handlungsbedarf

Mehr Staus für mehr Sicherheit

Die Unfälle im Tegernseer Tal haben im letzten Jahr zugenommen. Eine Statistik für die Kreuzungen zeigt, dass im Jahr 2013 fast überall mehr Unfälle als noch im Vorjahr zu verzeichnen waren. Daher sieht die Polizei Bad Wiessee auch an vielen Stellen Handlungsbedarf. In Einzelfällen nimmt man dafür auch in Kauf, dass sich weitere Staus im Weiterlesen…

Auftrag für Asphaltierung des Horn-Parkplatzes vergeben

Tegernsee kümmert sich um Schandfleck

Die Debatte um den Horn-Parkplatz in Tegernsee hält schon länger an. Einig waren sich alle Stadträte, dass der „Schandfleck“ in Tegernsee weg muss. Da die Entscheidung für eine Asphaltierung aber schon im Juli gefallen war, kam immer mehr Kritik über die noch ausstehende Umsetzung auf. Jetzt hat die Stadt bekanntgegeben, dass der Auftrag endgültig vergeben Weiterlesen…

Tegernseer Arbeitskreis Ortsmitte stellt Ergebnisse vor

Ein Freiluftkino im Kurgarten?

Gestern stellte der Arbeitskreis Ortsmitte aus Tegernsee seine Ergebnisse vor, mit denen die Haupt- und Rosenstraße wieder mehr belebt werden sollen. „Das ist wie Weihnachten. Man darf sich was wünschen, aber man kriegt nicht alles“, erklärte der Sprecher des Arbeitskreises, Andreas Hasenknopf. Und wünschen tun sich die Mitglieder allerhand: eine Fußgängerzone im Ortszentrum, ein Freiluftkino, Weiterlesen…

Beschwerde über zu wenig Präsenz der Polizei

Bettler verunsichern Rottacher Anwohner

Auch im Tegernseer Tal gibt es Banden, die organisiert auf Betteltour gehen. Die Maschen sind meist ähnlich: Sie klingeln an der Haustür und sind teils sehr aufdringlich. Bisher gab es nur vereinzelte Vorfälle rund um den See. Jetzt kommen aber vermehrt Beschwerden aus Rottach-Egern und Kreuth/Weißach über eine besonders forsche Bande. Anwohner beschweren sich dabei Weiterlesen…

Die Stadt Tegernsee stellt sich gegen den Antrag einer Agentur

Werbeplakate im Stadtzentrum abgelehnt

Werbeplakate in den Gemeinden rund um den See sorgen immer wieder für Aufregung. Auch in Tegernsee sind jetzt zwei Anträge für große Werbetafeln an Hausfassaden eingegangen. Dabei wurde der Antrag der Unternehmensgruppe ZIMA für eine Eigenwerbung von der Stadt bewilligt. Der einer Agentur für Außenwerbung im Ortszentrum jedoch nicht. Und das hat gute Gründe. Weiterlesen…

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme