Vorfall an der Autobahnraststätte Holzkirchen

Auto brennt in Nähe der Zapfsäulen aus

Am Freitagabend kam es zu einer gefährlichen Situation an der Autobahnraststätte Holzkirchen Süd. Ein Auto ging in Flammen auf. Und das nur wenige Meter von den Zapfsäulen entfernt.

Wie die Autobahnpolizei berichtet waren gegen 18 Uhr zwei Österreicherinnen in ihrem Volvo auf der A8 auf Hähe der Holzkirchner Autobahnraststätte unterwegs. Wegen starker Rauchentwicklung fuhr die Fahrerin an der Raststätte raus und stellte das Fahrzeug rund fünf Meter von den Zapfsäulen ab. Die beiden Frauen konnten den Wagen noch unverletzt verlassen, bevor der Volvo in Flammen aufging.

Die Feuerwehren aus Föching, Holzkirchen und Otterfing rückten mit 60 Feuerwehrlern an, um den Brand zu löschen, was auch innerhalb weniger Minuten gelang. Parallel wurde der Bereich der Zapfsäulen geräumt und die Zufahrt zur Rastanlage gesperrt. Laut Polizei hat der Volvo nur noch Schrottwert.


Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme