Tegernseerstimme
Die Tal Stimmen Podcast anhören
116

Der Landkreis Miesbach hat den Schwellenwert (7-Tage-Inzidenz über 100) überschritten.

Alle Infos zu Corona im Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Auf Sonne folgt Schnee

Das Wetter drückt auf Repeat

Von Nina Häußinger

Diese Woche hat uns das Wetter seine ganze Bandbreite gezeigt. Schnee, Regen, Sonne – alles mit dabei. So wie es aussieht, drückt der Wettergott ab dem Wochenende auf Repeat.

In Waakirchen blühen schon die Märzenbecher / Foto: Hans Wildermuth

Aktuell liegen wir noch im Einfluss eines Hochdruckgebietes. „Die am Anfang der Woche eingeflossene Kaltluft hat sich erwärmt und beschert uns ein sonniges und mildes Wochenende. Da es sich aber ursprünglich um eine Kaltluft gehandelt hat, steigt die Temperatur tagsüber trotz Sonne kaum über 15 Grad an, wobei der Samstag der sonnigere Tag sein wird“, erklärt der Wetterexperte aus Schaftlach Hans Wildermuth.

Pünktlich zum Wochenstart findet dann, wie schon diese Woche, wieder ein markanter Kaltluftvorstoß aus Norden statt, das Hochdruckgebiet wird nach Westen auf den Atlantik gedrängt und ein Tief über der Ostsee übernimmt kurz mal die Regie.

Die einfließende Kaltluft ist allerdings vorerst ziemlich trocken und bringt kaum Niederschlag. „Eine erste schwache Front zieht schon ab Sonntagabend und in der Nacht auf Montag mit etwas Regen durch. Am Montag hält die Kaltluftzufuhr aus Norden an, es gibt ein paar Regenschauer, auf den Bergen so ab 1000 m etwas Schnee“, so der Wetterfrosch weiter.

Auf Schnee folgt Sonne

In der Nacht auf Dienstag wird es dann nochmal so richtig zapfig. Dann schneit es – vielleicht auch mal länger am Alpenrand und besonders auf den Bergen. „Am Dienstag klingen die Schneeschauer ab und die Sonne kann im Laufe des Tages herauskommen. Es wird aber ein recht kalter Tag mit unter 5 Grad tagsüber“, meint Wildermuth.

Auf den Bergen wird wieder Neuschnee die immer noch mächtige Schneedecke etwas anwachsen lassen. Das war’s dann aber auch schon. Genauso wie in der aktuellen Woche erwärmt sich die Kaltluft dann allmählich. Das bedeutet für den Rest der Woche von Tag zu Tag etwas ansteigende Temperatur und trockenes, ab Donnerstag auch sonniges Wetter. „Die 10-Grad-Marke wird aber erst am Donnerstag erreicht, die 15-Grad-Marke erst in Richtung Wochenende“, erklärt der Wetterfrosch.

In den klaren Nächten wird es weiterhin frostig. Damit hält sich der Schnee in den Bergen noch ganz gut, ein massives Tauwetter mit Regen und Wind ist nicht in Sicht. „Daher kann wie letzte Woche wieder die Empfehlung ausgesprochen werden, am Mittwoch und Donnerstag die frisch beschneiten Pisten zu besuchen, solange die Saison noch läuft. Frischen Pulverschnee gibt es am Dienstag, allerdings bei wenig Sonne“, empfiehlt Wildermuth abschließend.


Unternehmen aus unserer Region

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme