Konkrete Pläne für die ehemalige Dr.-May-Klinik
Ein neues Hotel für Kreuth

von Nadja Weber

Alles deutete darauf hin, dass aus der ehemaligen Dr.-May-Klinik in Kreuth ein Seniorenheim entstehen würde. Jetzt haben sich die Pläne konkretisiert, oder besser: geändert. Wie Benedict Mathews von der Cooley Group bestätigt, soll die Klinik zum Hotel werden. Interessenten gibt es schon.

Nach Informationen des Eigentümers Cooley-Group wird aus der ehemaligen May-Klinik ein Hotel.
Nach Informationen des Eigentümers Cooley Group wird aus der ehemaligen May-Klinik ein Hotel.

Seit Jahren steht die ehemalige Dr.-May-Klinik leer. Im Herbst 2013 hatte dann die Berliner Immobilienfirma Cooley Group das Areal gekauft. Nach einem Jahr haben sich Geschäftsführer Benedict Mathews und Bürgermeister Josef Bierschneider auf die künftige Nutzung geeinigt:

Anzeige

„Wir wollen dort eine gewerbliche Nutzung. Das kann von einem Hotel, einer Klinik über ein Seniorenheim bis hin zu einer Denkfabrik eines Unternehmens alles sein“, berichtete Bierschneider damals. Seit letztem Jahr sind die Pläne jetzt weiter fortgeschritten.

Neue Pläne für die Klinik

Die Verantwortlichen tendierten dazu, auf dem 50.000 Quadratmeter großen Areal ein Seniorenheim zu errichten. Nach damaligem Stand war geplant, das ehemalige Klinikgebäude zum Großteil abzureißen. Eine neue Einrichtung mit 120 Betten sollte entstehen. Am 21. Mai 2014 traf sich Mathews sogar mit einem potenziellen Betreiber.

Doch die Gespräche haben wohl eher in eine andere Richtung geführt. Heute bestätigte Mathews: „Es wird ein Hotel werden. Es gibt bereits einige Interessenten.“ Der eigentliche Baubeginn war für Anfang 2015 vorgesehen. Der wird sich jetzt aber wohl weiter nach hinten verschieben. In der Gemeinde Kreuth weiß man unterdessen von den aktuellen Plänen noch nichts. Bürgermeister Josef Bierschneider erklärt:

Der Gemeinde ist derzeit nicht bekannt, dass man die anderen möglichen Bauvorhaben ausgeschlossen hat. Unser Stand ist immer noch, dass alles offen ist.

Bierschneider bestätigt weiter, dass man mit fünf Interessenten in Kontakt stehe. „Insofern ich informiert bin, wollen sich manche Interessenten direkt vor Ort ein Bild von dem Areal machen.“ Weitere Details konnte uns auch Mathews noch nicht nennen. In den kommenden Wochen finden zwischen der Gemeinde und der Cooley Group sowie den Interessenten weitere Gespräche statt.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus