Großbrand in Weyarn

Feuerwehren kämpfen gegen Flammen

Heute brannte in Weyarn eine Garage lichterloh. Zahlreiche Feuerwehrmänner kämpften gegen die Flammen, um ein Übergreifen auf das Wohnhaus zu verhindern.

Die Feuerwehr gab ihr Bestes, um ein Übergreifen auf das Wohnhaus zu verhindern / Quelle: Thomas Gaulke

Eine große Rauchwolke zeichnete sich heute über Weyarn ab. Dort mussten nach ersten Informationen die Feuerwehren aus Weyarn, Miesbach und Reichersdorf anrücken. Der Grund: Eine zehn Meter lange Holzgarage ist in Großpienzenau in Flammen aufgegangen. Zusätzlich wurde die Feuerwehr Mitterdarching wegen des Bedarfs an Atemschutzgeräteträgern nachalamiert.

Mit insgesamt fünf C-Rohren gelang es den Feuerwehrlern, das Feuer unter Kontrolle zu bringen und den Brand zu löschen. Das Holzhaus nebenan, das erst 2016 gebaut wurde, konnte in letzter Minute gerettet werden. Trotzdem sind an der Wand des Wohnhauses auf mehreren Quadratmetern Brandspuren sichtbar.

Über die Ursache des Brandes ist bisher nichts bekannt.

Alle Fotos von Thomas Gaulke:

Quelle: Thomas Gaulke
Quelle: Thomas Gaulke
Quelle: Thomas Gaulke
Quelle: Thomas Gaulke
Quelle: Thomas Gaulke
Quelle: Thomas Gaulke
Quelle: Thomas Gaulke

Gemüsehändler, die frisches Obst nach Hause liefern, Restaurants, die Tagesgerichte durch offene Fenster verkaufen: Unternehmen im Oberland werden erfinderisch im Überlebenskampf gegen die Corona-Krise. Nur müssen die Menschen im Tegernseer Tal und darüberhinaus auch von diesem Erfindungsreichtum erfahren.

Um diese über den ganzen Landkreise verteilten Angebote übersichtlich zu bündeln, hat die TS eine Karte entwickelt: “das Tegernseer Tal schafft's” vernetzt kleine Unternehmer mit ihren Kunden. Wenn Sie, gegen einen Unkostenbeitrag, mit in der Karte und auf der Tegernseer Stimme aufgenommen werden möchten, melden Sie sich direkt bei uns.

Martina von Dall`Armi E-Mail martina@tegernseerstimme.de Tel 08022 / 509 21 20

Anzeige | | Hier können Sie werben

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Nettiquette

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme