Tegernseerstimme
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Volksfest startet nächste Woche

Gmunder Maß für 9,80 Euro

Von Simon Haslauer

Das Volksfest kehrt nach Gmund zurück – mit einem vollen Programm und einem Riesenrad. Was heuer geplant ist und ob alles teurer wird, lest ihr hier.

Bürgermeister Alfons Besel zapft o.

“Fesche Madl im Dirndl, schneidige Buam in Lederhosen und der Duft von frisch gebrannten Mandeln…”, so kündigt die Festwirtsfamilie Fahrenschon das Gmunder Volksfest 2022 an. Denn nach zwei langen Jahren ist es endlich wieder soweit: Vom 12. bis 16. Mai kehren die Fahrenschons zurück auf den Festplatz am Fischerweg und eröffnen die Festsaison im Tegernseer Tal.

Festwirtin Claudia Fahrenschon betont dabei: „Nach der intensiven Planung und Organisation in den letzten Monaten, freuen wir uns schon sehr darauf, unsere Gäste wieder im Festzelt begrüßen zu dürfen und sie mit unseren guadn bayerischen Schmankerln und dem süffigen Festbier zu bewirten.”

An bayerischen Schweinshaxn, knusprige Hendln und dem immer beliebten Steckerlfisch soll es nicht fehlen. Auch die frisch gegrillten Bauernenten mit Blaukraut und Knödel wird es zum Genuss aller Feinschmecker am Sonntag, den 15. Mai wieder geben, kündigen die Veranstalter an. Das Festbier kommt wie gewohnt vom Herzoglichen Brauhaus Tegernsee, die Weißbiere liefert die Brauerei Hopf. Die Maß kostet heuer 9,80 Euro.

”Himmel der Bayern” in Gmund

Schwierigkeiten gab es dieses Jahr bei der Preisgestaltung, gibt die Festwirtsfamilie zu. Besonders das Gas für den Hendlgrill und das Öl für die Pommes aber auch die hohen Treibstoffpreise haben ihnen zugesetzt. Trotz der stark gestiegenen Kosten habe man jedoch Wert darauf gelegt, die Verkaufspreise moderat zu halten. Immerhin sei es ein Fest für die gesamte Bevölkerung.

Besonders die Schausteller freuen sich darauf, endlich wieder die bunten Standl und Fahrgeschäfte abzustauben. Von knackigen Schokofrüchten, gebrannten Mandeln, über eine Fahrt im Kinderkarussell „Bayern-Rallye“, im Kettenkarussell oder dem erhofften Treffer beim Büchsenwerfen oder am Schießstand ist für Groß und Klein vieles geboten.

Das “Himmel der Bayern” wird jedoch wohl die größte Attraktion sein. Erstmals wird ein paar Meter weiter ein Riesenrad am Parkplatz Seeglas aufgestellt. Ausblick über Gmund und den Tegernsee inklusive. Insgesamt soll das Gmunder Riesenrad acht Wochen in Seeglas stehen. Wir berichteten.

Im Festzelt geht’s rund

Neben den Standln und Attraktionen wird im Festzelt auch ein ordentliches Programm geboten. Traditionsgemäß beginnt das Fest am Donnerstag um 18.00 Uhr mit dem Freibierausschank am Rathaus und dem Festeinzug ins Festzelt. Im Anschluss zapft Erster Bürgermeister Alfons Besel das erste Fassl auf der Bühne im Festzelt an. Dazu gibt es musikalische Begleitung der Gasteiger Blasmusik.

Am Freitag startet daraufhin der große Familientag mit ermäßigten Preisen. Die Gemeinde Gmund baut für die jüngsten Besucher einen aufregenden Kinderparcours auf und im Festzelt unterhält der Kasperl mit seinen Geschichten bevor am Samstagnachmittag die Trachtenjugend vom Tegernseer Tal und die Band Cagey Strings für die richtige Partystimmung sorgen.

Nach dem Frühschoppen und gemeinsamen Entenessen mit der Lake Side Big Band am Sonntagmittag treten die Plattler und Goaßlschnoizer des Trachtenvereins D’Neureuther im Rahmen des Altbayerischen Festtages auf. Die Tegernseer Tanzlmusi lässt den Sonntagabend dann mit echter, handgemachter bayerischen Musik ausklingen. Am Montag lädt die Gemeinde Gmund schließlich zum Seniorennachmittag ein. Ab 17.00 Uhr steht dabei das Kesselfleisch-Essen mit der Blaskapelle Gmund auf dem Programm.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme