Tegernseerstimme

Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben
Anzeige | Hier können Sie werben

Dankeschön für 21 Jahre Bürgerbeteiligung

Großes Bürgerfest für Weyarner und Gäste

Von Peter Posztos

Weyarn ist stolz: Es hat sich zu einem „Vorzeigedorf“ gemausert. Diese Phase der Gemeindeentwicklung und Dorferneuerung ist nun abgeschlossen und soll mit einem großen Bürgerfest gefeiert werden. Und zwar am Samstag, den 31. Mai und Sonntag den 1. Juni.

Zwei Tage lang stehen Tanz, Kunst & Kinderprogramm, Festvorträge & Feuerwerk sowie Rundfahrten zu den Bürgerprojekten im Mittelpunkt.

Auf dem Bürgerfest in Weyarn kommen die Menschen zusammen - wie hier die Kinder bei der Aufräumaktion “Ramadama”.
Auf dem Bürgerfest in Weyarn kommen die Menschen zusammen – wie hier die Kinder bei der Aufräumaktion “Ramadama”.

Im Jahr 1993 startete das Projekt „Dorfentwicklung“ in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Landwirtschaftsministerium. 21 Jahre lang haben sich viele Weyarner Bürger mit Leidenschaft und Fachwissen für ihre Heimat eingesetzt, über fünf Millionen Euro wurden investiert, um den Ort attraktiver zu machen: Verschönert wurden unter anderem Ortsdurchfahrten, das Pienzenauer Moorbad, der Klosterweiher und allem voran die ums Rathaus gelegenen Höfe.

Für ihr Engagement erhielten die Weyarner zahlreiche Preise, Ehrungen und Auszeichnungen: so beim CIVITAS-Wettbewerb der Bertelsmann-Stiftung und der Österreichischen Gesellschaft für Umwelt und Technik, den Europäischen Dorferneuerungspreis und den Bayerischen Staatspreis.Reger Austausch mit anderen Gemeinden entwickelte sich durch das weltweite Projekt „Dorf 2000- Beispiele nachhaltiger Landentwicklung“ bei der EXPO 2000.

Festvortrag von Ilse Aigner

Natürlich geht es bei dem Fest um einen Rückblick, was in Vereinen und Arbeitskreisen alles geleistet wurde, aber auch um die Zukunft. Fachvorträge sollen Menschen anderer Kommunen anregen, ihre Dorfentwicklung selbst in die Hand zu nehmen.

Weyarn hat sich als Dorf erneuert. Bild: www. weyarn.de
Weyarn hat sich als Dorf erneuert. Bild: www. weyarn.de

Das große Bürgerfest steigt am Samstag, den 31. Mai rund um das Rathaus. Beginn ist um 14 Uhr. Ein Volkstanz der Grundschule Weyarn und die 3. Weyarner Kunstausstellung mit Gastkünstlern aus Münsing, die auch am Sonntag zu sehen sein wird, stehen auf der Agenda. Eine Dankandacht um 17 Uhr in der Stiftskirche und ein Festvortrag von Staatsministerin Ilse Aigner sind die ersten Highlights des Abends. Gekrönt wird der Samstag von einem Feuerwerk ab 22.30 Uhr.

Für Gemeinden und Gäste, die sich für einen ähnlichen Weg interessieren, ist das Programm am Sonntag ausgerichtet. Unter dem Motto „Der Weyarner Weg der Bürgerbeteiligung“ spricht Professor Dr. Holger Magel um 12.30 Uhr über das Thema „Welche Vorteile haben Gemeinden von der Dorferneuerung?“.

Die Arbeitskreise und das Steuerungsgremium geben an beiden Tagen Einblick in ihre Aktivitäten. Für Kinder sind Basteln, Schnitzeljagd, Spritzwand, Zirkuszauber und Tennisspielen vorbereitet. Speisen und Getränke haben die Vereine aus Weyarn vorbereitet.

Bürgerprojekte entdecken

Rundfahrten zu den Bürgerprojekten werden ebenfalls das ganze Wochenende angeboten. Auf dem Programm stehen das einst verwilderte Moorbad Pienzenau, das seit 2001 saniert wurde, der wiederentdeckte Klosterweiher, der Kulturpfad nach Thalham und der Rundweg um den Seehamer See.

Geplant ist auch der Besuch von Gewerbe, das bewusst dezentral in den Dörfern angesiedelt und gefördert wurde. Mitträger der Veranstaltung ist das Amt für Ländliche Entwicklung Oberbayern in München. Bei Interesse an den Rundfahrten wird um Anmeldung bei der Gemeinde, Frau Katja Klee, Telefon 08020/1887-24 oder klee@weyarn.de gebeten.

Anzeige | | Hier können Sie werben


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme