Tegernseerstimme
Banner Podcast Tal Stimmen
844

7-Tage-Inzidenz im Landkreis Miesbach

Corona-Newsticker für den Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Rottach-Egern: Bürgermeisterwahl 2014 wirft Schatten voraus

Ulbricht will es wissen

Von Steffen Greschner

Aktualisierung vom 26. Mai/15:41 Uhr
Rottach-Egern wird im kommenden Jahr einen neuen Bürgermeister bekommen. So viel steht seit dem 3. Mai fest, als Franz Hafner seine Absicht öffentlich machte, nicht mehr für eine weitere Amtszeit kandidieren zu wollen.

Seit heute ist nun auch klar, wer bei den Freien Wählern der wahrscheinliche Kandidat werden wird. Der bisherige Zweite Bürgermeister Hermann Ulbricht wird seinen Hut in den Ring werfen. Und der 48-Jährige betont: „Ich würde es auf jeden Fall sehr gerne machen.“

Anzeige | Hier können Sie werben

Hermann Ulbricht ist unter anderem aktives Mitglied bei der Freiwilligen Feuerwehr
Hermann Ulbricht bei einer Übung der Rottacher Feuerwehr/Quelle: Monika Wisgott

Dabei stellt Ulbricht klar, dass man nie wisse, was bei der Nominierungsveranstaltung passiert. Am 5. Juni haben die Rottacher Freien Wähler ihre jährliche Hauptversammlung. Ulbricht würde sich dort gerne aufstellen lassen.

Aber: da jeder volljährige Rottacher Bürger wahlberechtigt sei, der bisher in keiner Partei ist, sei so eine Nominierung immer spannend. „Man weiß ja nicht, ob jemand mit einem großen Freundeskreis anrückt und ebenfalls kandidiert“, so Ulbricht auf Nachfrage.

Wer sich die Kandidatenkür der Freien Wähler anschauen möchte, sollte am 5. Juni um 20:30 Uhr ins Rottacher Seeforum kommen. Dann beginnt ‒ nach der Hauptversammlung ‒ die eigentliche Versammlung zur Nominierung des Bürgermeisterkandidaten.

Ursprünglicher Artikel vom 3. Mai mit der Überschrift: “Hafner will nicht mehr”
Die Rottacher CSU hat bereits im Februar ihren Bürgermeisterkandidaten für die Kommunalwahl in Rottach-Egern im kommenden März bekannt gegeben. Nun steht fest, dass der bisherige Amtsinhaber Franz Hafner nach seiner zweiten Amtszeit aufhört.

Der 61-Jährige stellte heute klar: „Für eine neuerliche Amtszeit stehe ich nicht mehr zur Verfügung.“ Das bestätigte der Bürgermeister von Rottach-Egern auf Nachfrage gegenüber dem Merkur. Es sei nicht alles die reine Freude, auch wenn er seine Arbeit möge, so Hafner.

Im kommenden Jahr wird Franz Hafner 14 Jahre lang als Rathaus-Chef agieren. Doch es sollen frische Kräfte für Rottach ran. Dabei hörte sich der Amtsinhaber noch im September 2011 deutlich ehrgeiziger an. Im Rahmen eines Fernsehinterviews sagte Hafner auf die Frage, ob er denn noch einmal antreten möchte:

„2014 bin ich 62 Jahre alt. Das normale Rentenalter fängt bei 65 Jahren an. Ich wäre also in guter Gesellschaft, wenn ich es noch mal probieren würde.“

Doch der Stress und möglicherweise auch die immer wieder auftauchenden gesundheitlichen Probleme veranlassten ihn nun zu der endgültigen Entscheidung. Damit endet auch eine Ära. Gleichzeitig müssen sich die Freien Wähler (FWG) einen neuen Kandidaten suchen, mit dem sie in knapp zehn Monaten an den Start der Bürgermeisterwahl gehen wollen.

Am 5. Juni werde man sich, so die interne Sprachregelung, mit der Angelegenheit beschäftigen. Dann steht die Hauptversammlung der FWG an.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Anzeige | Hier können Sie werben

Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme