Knapp am Gefängnis vorbei

von Peter Posztos

Entstempelte Kennzeichen am Auto, ohne Führerschein unterwegs, dafür mit Haftbefehl gesucht – ein Gmunder schrammte heute früh knapp am Aufenthalt im Gefängnis vorbei. Der Mann war gegen 6 Uhr von einer Zivilstreife der Wiesseer Polizei kontrolliert worden. Und die staunten nicht schlecht, ob der Vergehen, die gegen den 32-jährigen im Raum stehen.

So hatte der Mann entstempelte Kennzeichen am Auto angebracht. Diese Kennzeichen waren ursprünglich für einen anderen Pkw ausgegeben und gehörten nicht zu seinem Ford Fiesta. Darüberhinaus besaß der Gmunder keinen Führerschein mehr. Diesen hatte er bereits im letzten Jahr aufgrund einer Alkoholfahrt verloren.

Eben wegen dieses Fahrens unter Alkoholeinfluss und der folgenden Geldstrafe war gegen ihn auch noch eine Rechnung offen, die mittlerweile zu einem Haftbefehl geführt hatte. Nur durch Zahlung von über 1.000 Euro konnte er eine Haft abwenden und die Polizeidienststelle verlassen. Den Mann erwartet nun ein neuerliches Strafverfahren, unter anderem wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Kennzeichenmissbrauchs.

Anzeige

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus