Tegernseerstimme
Newsletter Tegernseer Stimme Anmeldung

Temperatur Tegernsee 20, 8°C

Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Kunden während der Pandemie auf Instagram erreichen – 7 Tipps

Während der Pandemie hat sich die Marktlage verändert. So muss auch das Marketing von Unternehmen an die jeweilige Kundschaft angepasst werden. Neueste Analysen haben gezeigt, dass Kunden auch während der Krise offen für Werbenachrichten bzw. Produkte und Dienstleistungen sind. Unternehmen, die auf Instagram aktiv sind, dürfte das freuen.

Denn viele haben hier ihren größten Marketingkanal. Was es nun zu beachten gibt und welche Regeln gelten, hat Instagram selbst vor kurzem veröffentlicht. Im folgenden haben wir ein paar Tipps für Instagram zu Zeiten der Pandemie zusammengefasst.

1. Passen Sie Ihr Marketing an

Ihr Marketing kann sich gegebenenfalls in dieser Pandemie ändern und muss angepasst werden. Ihre Kunden möchten verstanden werden. Wenn Sie deshalb die aktuelle Krise erwähnen und welche Herausforderungen es in Bezug auf ihr Produkt bzw. ihre Dienstleistung für den Kunden gibt, kann das helfen. So holen Sie ihre Kundschafter ab, wo sie sich gerade befindet. Dadurch fühlt sie sich verstanden.

2. Verbreiten sie positive Nachrichten

Ihre Kunden werden zurzeit von vielen Medienkanälen mit negativen Nachrichten regelrecht bombardiert. Instagram hingegen steht für Positivität. Das können Sie nutzen, um Ihrer Zielgruppe Ängste zu nehmen und sie zu beugen. Teilen Sie beispielsweise positive Storys, die auf aktuellen wissenschaftlichen Analysen und Forschungen basieren.

So etablieren Sie sich als vertrauenswürdiges Unternehmen in den Köpfen der Kunden.

3. Teilen sie ihre eigenen Geschichten

Nichts sorgt für mehr Vertrauen und Nähe als Offenheit und Ehrlichkeit. Instagram ist eine hervorragende Plattform, um ihre persönliche Geschichte zu Zeiten der Pandemie zu erzählen. Wie finden Sie sich zurecht? Welche Schwierigkeiten wussten sie bereits begegnen? Wie können Sie Ihre persönliche Geschichte nutzen, um Ihre Zielgruppe zu motivieren und ihnen Hoffnung zu geben?

Kunden möchten sich auch zu Krisenzeiten mit Ihnen und Ihrem Unternehmen identifizieren können. Durch Offenheit und Ehrlichkeit schaffen Sie die Basis, um ihre Beziehung zu stärken. Schließlich haben viele ihrer Kunden derzeit mehr Zeit denn je, um auf Social Media aktiv zu sein.

4. Sorgen Sie für kleine Freuden

Sie können mit kleinen Aufmerksamkeiten für Freude bei Ihren Kunden sorgen. Selbst vermeintlich unbedeutende Informationen zu Krise oder kleinere Geschenke können helfen, die Stimmung zu heben. Dabei können Sie beispielsweise Werbegeschenke wie Sicherheitsutensilien zu Krise mit Ihrem Logo versehen und gleichzeitig Ihre Marke an den Mann bringen. Auf Maxilia finden Sie zahlreiche Geschenkideen für Ihre Kunden zu Zeiten der Pandemie, wie ein Powerbank mit logo oder eine personalisierte Trinkflasche.

Sie können auch nützliche Links und Regierungsinformationen verlinken, um Ihre Kundschaft zu informieren und so die Unsicherheit zu nehmen.

5. Häufig gestellte Fragen beantworten

Viele Unternehmen sind zur Pandemie teilweise eingeschränkt. Auch den Kunden ist bewusst, dass die Dinge nun anders laufen. Deshalb haben viele Fragen zu bestimmten Produkten und Dienstleistungen von Unternehmen. Diese Fragen können Sie bei Instagram in Ihren Storys beantworten. Erstellen Sie zum Beispiel einfach eine Sektion namens „häufig gestellte Fragen“ und beantworten Sie dort die brennenden Fragen Ihrer Zielgruppe.

6. In Kontakt bleiben

Mithilfe von Instagram Storys können Sie in Kontakt mit Ihren Kunden bleiben. Dazu sollten Sie regelmäßig Inhalte posten, um im Gedächtnis zu bleiben. Instagram selbst hat immer wieder betont, dass Storys mittlerweile den Newsfeed als Hauptkommunikationskanal ablösen könnte.

Immer mehr junge Menschen kommen ins Erwachsenenalter. Für diese sind Storys ohnehin der Hauptweg, um auf Social Media zu kommunizieren. Deshalb sollten Sie regelmäßig interessante oder wichtige Inhalte Posten.

Besonders effektiv sind Inhalte, die von Usern gerne geteilt werden. Das können beispielsweise Challenges oder Vorlagen sein.

7. Gespräche starten

Vergessen Sie nicht, dass die persönliche Beziehung zu Ihren Kunden der wichtigste Aspekt Ihres Unternehmens ist. Denn Kunden kaufen nicht von Unternehmen, sondern letztlich von Personen, denen sie vertrauen. Fragen Sie Ihre Kunden regelmäßig, wie es ihnen geht. Dazu gibt es beispielsweise Fragesticker auf Instagram, die sie verwenden können. Doch sie können Ihre Kunden auch per Direct Message kontaktieren und einfach fragen.

Anzeige | | Hier können Sie werben

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Nettiquette

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme