Unfall in Tegernsee - neue Informationen der Feuerwehr Tegernsee

Bergung des verunglückten LKW kann länger dauern

Von Sabiene Hemkes

Der heute gegen Mittag in Tegernsee verunglückte LKW konnte bisher noch nicht geborgen werden. Nur das Abpumpen der 200 Liter Diesel aus dem Tank des Fahrzeugs und die Sicherung der Unfallstelle ist abgeschlossen. Die Bergung des 12 Tonners gestaltet sich allerdings sehr schwierig.

Bilder der Feuerwehr Tegernsee. Der 12 Tonner hat die Leitplanke durchbrochen und liegt jetzt auf den Nachbargrundstück/ Quelle: Feuerwehr Tegernsee

Wie die an der Bergung des verunglückten LKWs in Tegernsee beteiligte Feuerwehr heute Abend berichtet, ist die Lage an der Baumgartenstrasse 2/ Bodenschneidstrasse doch etwas schwieriger als bisher bekannt geworden ist. Der bei dem Umkippen des Fahrzeugs beschädigte Tank enthielt noch zirka 200 Liter Diesel, die die Rettungskräfte vor Ort abgepumpt haben. Ebenso sicherten sie die Ladung des 12 Tonners.

Der nahegelegene Bergbach konnte mit Ölbindemitteln und Ölsperren abgesichert werden. Ebenso wurden an der Mündung des Bachs in den Tegernsee Ölsperren angebracht. Besondere Sorgen macht den Einsatzkräften jedoch die Bergung des schweren Fahrzeugs. Dazu heißt es in der Meldung:

In Abhängigkeit vom Wetter und der Tragfähigkeit der Straße muss nun in den nächsten Tagen entschieden werden, wie die Fahrzeugbergung von Statten gehen kann.

Ein Sachverständiger des Irschenberger Bergungsunternehmens war heute Nachmittag schon an der Unfallstelle.

Ursprünglicher Artikel mit der Überschrift: „LKW verliert Grip und stürzt in Hang“ – 05.08.2022 17:11 Uhr

In der Mittagszeit hat heute ein Lkw, der Baumaterial an einer Baustelle in der Bodenschneidstraße in Tegernsee abladen sollte, den Halt auf der steilen Zufahrt zur Baustelle verloren. Zum Entladen senkte der 35-jährige Fahrer die Hinterachse ab. Dadurch verlor aber der Vorderreifen jedoch den Grip und die Hinterreifen blockierten auf der steilen Bergzufahrt. Das Fahrzeug stürzte über die Absturzsicherung hinaus in einen Hang.

Die Freiwillige Feuerwehr Tegernsee sicherte schließlich den LKW gegen weiteres Abrutschen und band die auslaufenden Betriebsstoffe. Eine Fachfirma aus Irschenberg ist aktuell noch mit der Bergung des Fahrzeugs beschäftigt.

Der Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt, doch an dem LKW und auch dem Flurstück entstand ein erheblicher Schaden. Genaue Angaben zur Höhe konnte die Polizei noch nicht machen.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme