Streit zwischen Hundebesitzern eskaliert
Mann schlägt Tegernseerin ins Gesicht

von Redaktion

Der Isardamm in Bad Tölz ist bei Spaziergängern und Hundebesitzern gleichermaßen beliebt. Gestern eskalierte dort ein Streit zwischen einer 25-jährigen Tegernseerin und einem Mann aus Tölz wegen seines Hundes. Die Polizei spricht von einer „vorsätzlichen Körperverletzung“.

Am Mittwoch gegen 11.30 Uhr ging eine 25-jährige Frau aus Tegernsee mit ihrem Hund am Isardamm in Bad Tölz spazieren. Begleitet wurde sie von ihrer 31-jährigen Freundin aus Starnberg. Auf dem Weg zum Isarweg kam den beiden Frauen ein 58-jähriger Tölzer mit seinen drei Hunden entgegen.

Wie die Polizei berichtet, lief der kleinste der drei Hunde immer wieder zu der jungen Frau aus Tegernsee, worauf diese den Hund mit ihrem Bein wegdrückte beziehungsweise auf Abstand hielt. Dies schien dem Tölzer offenbar nicht zu gefallen. Die Polizei erklärt:

Er ging unvermittelt auf die junge Frau zu, warf ihr vor, den Hund getreten zu haben und schlug ihr mit der flachen Hand so heftig ins Gesicht, dass ihr die Sonnenbrille von der Nase fiel.

Im Anschluss drehte er sich um und ging weiter in Richtung Isar. Der namentlich bei der Polizei bekannte Mann wird sich nun wegen vorsätzlicher Körperverletzung verantworten müssen.


Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus