OPED-Mitarbeiter spenden an Kinderschutzbund

von Peter Posztos

Für den Kinderschutzbund Miesbach ist es eine willkommene Unterstützung. Für die Mitarbeiter des Medizintechnik-Herstellers OPED in Valley ist gute Tradition und eine Herzensangelegenheit.

Bei der Übergabe des Schecks. v.l. Markus Warmedinger, Janaa Schlick und Peter Altenburg.

Am gestrigen Dienstag übergaben Markus Warmedinger und Peter Altenburg von OPED die Spende in Höhe von 2.120 Euro übergaben an Janaa Schlick vom Kinderschutzbund Miesbach.

Die Summe ist das Ergebnis einer Idee, mit der die OPED-Mitarbeiter jedes Jahr ihr soziales Engagement beweisen: Sie stellen die Weihnachtspräsente, die in der Firma von Lieferanten eintreffen, für eine Charity-Auktion zur Verfügung. Die Geschenke werden im Rahmen einer vorweihnachtlichen Feier versteigert. Der Erlös kommt jedes Mal einer Organisation zugute, die bedürftige Menschen in der Region unterstützt.

Kinderschutzbund-Geschäftsführerin Janaa Schlick bedankte sich bei allen OPED-Mitarbeitern für die Spende. Die Summe soll diversen Aktivitäten ihrer Organisation zugutekommen. Das Ziel des Kinderschutzbunds ist es die Lebensbedingungen von von hilfebedürftigen Kindern und Familien in der Region zu verbessern.


Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus