Tegernseerstimme
Banner Podcast Tal Stimmen
491

7-Tage-Inzidenz im Landkreis Miesbach

Corona-Newsticker für den Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Unwetterwarnung für den gesamten Landkreis Miesbach

Orkanartige Sturmböen fegen durchs Tal

Von Simon Haslauer

Im Landkreis Miesbach stürmt es. Der Deutsche Wetterdienst warnt nun vor schweren Sturmböen. Hier erklärt der TS-Wetterexperte, Hans Wildermuth, wann der Sturm vorbei ist.

Am Tegernsee stürmt’s. / Quelle: Martina Dall’Armi

Aktuell beschert uns das Wetter im Tegernseer Tal und gesamten Landkreis Miesbach teils schwere Sturmböen. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt deshalb für die gesamte Region:

Anzeige | Hier können Sie werben

Es treten oberhalb von 1.500 Meter schwere Sturmböen mit Geschwindigkeiten bis 100 km/h anfangs aus südwestlicher, später aus westlicher Richtung auf.

Besonders in ungeschützten Gebieten sei Vorsicht geboten – dort muss laut DWD mit orkanartigen Sturmböen mit bis zu 115 km/h gerechnet werden. Weiter warnt der Wetterdienst vor herabstürzenden Ästen, Dachziegeln oder anderen Gegenständen. “Vereinzelt können zum Beispiel Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden”, so der DWD.

Sturm noch nicht am Höhepunkt

TS-Wetterfrosch, Hans Wildermuth, erklärt währenddessen, dass der Sturm gegen 13.00 Uhr seinen Höhepunkt erreichen wird – mit Böen bis zu 90 km/h. “Danach lässt er deutlich nach und um 16 Uhr werden nur noch Böen bis 60 km/h erwartet”, so Wildermuth. Am Abend sei es schließlich ganz vorbei. Für Freitag erwartet Wildermuth keinen Sturm mehr.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Anzeige | Hier können Sie werben

Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme