Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr

Der Dorfladen darf weiterleben

Die Gemeinde Gmund steckt ein weiteres Mal Geld in den Dorfladen. Insgesamt 8.000 Euro werden als Darlehen bereitgestellt. Dabei deckt die Summe nur etwa ein Drittel des gesamten Finanzbedarfs in Höhe von 25.000 Euro. “Derzeit haben wir nur ein Ziel, über den Winter kommen,” so Peter Schwarzfischer aus dem Kreis der Hauptgesellschafter. Weiterlesen…

Verliehen und verkauft – Wie es ist, unter wechselnden Investoren zu arbeiten

„Bin gleich da. Nur noch ein kurzes Telefongespräch“, ruft Vesna Cumurdzic aus ihrem Büro im Foyer des Hotel Margarethenhof. Nur wenige Minuten hat sie Zeit für ein Gespräch. Momentan hat sie fast keine Gelegenheit zum Durchatmen. Kräftezehrend ist der jetzige Zustand offenbar für alle Beteiligten. Das Ringen rund um den Steinberg hat begonnen. Weiterlesen…

Familienwirtschaft: Auf dem Derschhof in Ellmau

Am vergangenen Samstag war auf dem Rottacher Derschhof Almabtrieb. Das hat uns an eine Reportage von Cordula Flegel über die Familie Maier vom vergangenen Jahr erinnert. Unter dem Titel “Familienwirschaft” beschreibt Flegel das Leben und Arbeiten von verschiedenen Generationen auf einem alteingesessenen Rottacher Hof. Viel Spass beim Lesen! Weiterlesen…

August 1328 führt Tegernseer Senioren aus

Hier ein von August-1328-Vereinsvorstand Stefan Jacobs verfasster Artikel über einen Ausflug Tegernseer Senioren in den Tierpark Hellabrunn. Gerne veröffentlichen wir die Vereinsmeldung: Da das internationale Fußballturnier “Kicken für einen guten Zweck“ im Juli am Wiesseer Sportplatz ein Erfolg war, beschlossen die Spaßfußballer von August 1328 neben dem Engagement für das Haus Bambi der Lebenshilfe, auch Weiterlesen…

Studie belegt: Wiesseer Ortskern benötigt Sanierung

Eine von der Gemeinde Bad Wiessee in Auftrag gegebene Untersuchung, die Städteplaner Eberhard von Angerer für das 68,6 Hektar große Gebiet „Ortskerns mit Kurviertel“ durchgeführt hat, kommt zu dem Schluss: Es muss dringend etwas getan werden. Aus dem Grund möchte die Gemeinde in ein mehrere Millionen schweres Städtebauförderprogramm des Bundes aufgenommen werden. Ziel ist es Weiterlesen…

Lanserhof: Widerständler formieren sich

Ergänzung vom 17. Oktober / 15:31 Uhr Bisher waren es vier unabhängig voneinander agierende Gruppen, die sich gegen den Lanserhof in Marienstein ausgesprochen haben. Und nun kommt mit dem Netzwerk “Bündnis für Natur und Landschaft im Landkreis Miesbach” ein weiterer einflußreicher Gegner dazu. Weiterlesen…

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme