Sixtus entlässt 20 Mitarbeiter

Philipp Lahms Firma vor dem Aus

Die Haushamer Firma Sixtus von Ex-Fußballstar Philipp Lahm steht vor dem Aus. Schuld sollen erhebliche Verluste sein, heißt es in Medienberichten. Zahlreiche Mitarbeiter verlieren ihren Job.

Die Haushamer Firma Sixtus von Ex-Fußballstar Philipp Lahm steht vor dem Aus / Bild: dpa

Philipp Lahms Firma Sixtus in Hausham steht vor dem Aus. Zunächst hieß es man ziehe in abgespeckter Form nach Bad Aibling. Gestern wurde bekannt, dass von aktuell 31 Mitarbeitern nur eine Teilzeitkraft und ein Auszubildender weiterhin im Betrieb arbeiten werden, das berichtet der Merkur.

20 Mitarbeiter werden entlassen, die zehn übrigen Stellen sollen wegfallen, weil die Mitarbeiter in Rente gehen, befristet angestellt waren oder selbst gekündigt haben. Sieben der ehemaligen Mitarbeiter sollen jetzt sogar Klage gegen das Unternehmen für Körperpflegeprodukte erhoben haben.

Es soll zu erheblichen Verlusten kommen

Bisher stellte Lahms Firma 220 Produkte her. Nur mehr acht sollen es künftig sein. Die Eigenproduktion und der Außendienst sollen außerdem komplett eingestellt werden. Der Grund ist laut Medienberichten, dass erhebliche Verluste entstanden seien.

3850 Quadratmeter ist das Gelände groß, auf dem die Firma in Hausham ihre Produkte bisher herstellte. Künftig sollen hier nur noch drei Schreibtischen, ein Labor und ein Keller für Akten genutzt werden.


Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme