Brommes Jagdleidenschaft auf Kosten der Sparkasse

Jägerlatein

Als es vor dem Landgericht um das Hobby des Angeklagten Georg Bromme ging, schilderte dieser den von ihm gesponserten Schießstand im tirolerischen Achenkirch als unverzichtbar für bayerische Schützen. Doch sein Standort sei außerhalb Bayerns, kontert die Staatsanwaltschaft und ein Nutzen für die Kreissparkasse (KSK) „nicht erkennbar“. Weiterlesen…

Die Sponsoring-Affäre und die Kreuther Weißach-Alm

Wie die Entenessen vors Gericht kamen

Viele Jahre wurden auf Kosten der Kreissparkasse (KSK) Enten und Knödel verdrückt. Doch mit Aufkommen der Miesbacher-Affäre Anfang 2014 war Schluss damit. Bei Razzien stießen die Ermittler auch auf hohe Weinrechnungen. Sie machten daraus einen Anklagepunkt im Strafverfahren gegen Kreidl, Bromme und Co. Weiterlesen…

Landgericht zieht wieder Zwischenbilanz

Milde Urteile in der Amigoaffäre?

Es war das dritte Resümee der Beweisaufnahme, das heute die Wirtschaftskammer zog. Immer mehr Anklagepunkte der Staatsanwaltschaft erscheinen dem Gericht in einem milderen Licht. Es sprach hauptsächlich von Bewährungs- und einer Geldstrafe. Weiterlesen…

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme