Vereinsmeldung

Rodelclub berichtet vom letzten Jahr

Von Peter Posztos

In Zusammenarbeit mit dem Rodelclub bot die Gemeinde Rottach-Egern von Ende Dezember bis Ende Februar ein Gästerodeln an.

Einmal wöchentlich zeigte ein Vereinsmitglied Interessierten auf der Wallbergrodelbahn wie man flott und mit Spaß, vor allem jedoch sicher ins Tal kommt.

Kooperation mit Kreuth

Gemeinsam mit dem Nachbarverein in Kreuth betreute der Rodelclub das Schülerrodeln der Grundschulen Rottach-Egern, Kreuth, Tegernsee und Bad Wiessee im Rahmen derer Wintersporttage. An sieben Tagen wurden jeweils zwischen 15 und 30 Kindern auf der Naturrodelbahn des RC Kreuth in der Klamm der Rodelsport näher gebracht.

Auch in der vereinseigenen Jugendarbeit halten die beiden Rodelvereine zusammen: Zweimal wöchentlich trainierten ca. 8 Kinder und Jugendliche des RC Rottach-Egern mit den Kreuthern auf deren Bahn in der Klamm.

Faschingsrodeln

Ein voller Erfolg war zudem das Faschingsrodeln, das der Rodelclub am Faschingssonntag bei herrlichem Winterwetter am Kühzagl veranstaltete. 72 Maschkera starteten um 13.13 Uhr auf der gut hergerichteten Schneebahn.

Vom 9-Mann-Piratenschiff, über einen Achterbob bis zum Doppel- oder Einzelrodler war alles vertreten. Bei einigen der selbstgebauten Gefährten und deren riskanten Abfahrten hielten die zahlreichen Zuschauer den Atem an. Die maskierte Schlitten- fahrt und die anschließende Faschingsgaudi bei der Zimmerei Berghammer war ein Spaß für die ganze Familie.

Die Bieraten

Beim zweiten Versuch hat es funktioniert! Nachdem beim ersten Termin die Rodelbahn vom Wallberg aus witterungsbedingten Gründen nicht befahrbar war, konnte der RC Rottach-Egern am Sonntag, 17.02.2013 doch noch seine alljährliche Clubmeisterschaft durchführen.

Bei „angenehmen“ Temperaturen starteten 60 Teilnehmer, darunter auch Mitglieder des Drachen- und Gleitschirm- fliegerclubs Tegernseer Tal und einige Gastrodler. Dabei dankt der Rodelclub ganz besonders der Wallbergbahn, die eine Stunde früher ihre Gondeln in Bewegung setzte, um den Start vor dem normalen Rodelbetrieb zu ermöglichen. Zudem ist besonders zu erwähnen, dass die Rennteilnehmer kostenlos befördert wurden und die Bahn morgens extra noch einmal präpariert wurde, da es in der Nacht zu schneien angefangen hatte.

Bei der anschließenden Siegerehrung im Alpenwildpark waren sich alle einig, dass es, trotz der langsamen Bahnverhältnisse, eine gelungene Veranstaltung war. Neben dem sportlichen Ehrgeiz war auch viel Spaß dabei.

Folgende Platzierungen wurden erreicht:

Herren: 1. Walter Baum 2. Werner Friedl 3. Richard Lang
Damen: 1. Birgit Winkler 2. Eva Liptay-Kohl 3. Christa Paulsteiner
Jugend weibl.: 1. Anna Walleitner 2. Maria Niedermaier 3. Julia Rüttger
Jugend männl.: 1. Seppi Kathan 2. Luca Niedermaier 3. Hansi Erhard

Den Wanderpokal als Clubmeister/in erhielten Stephan Rüttger und Anna Walleitner. Jeder Teilnehmer bekam eine Urkunde und einen tollen Preis.

Die strahlenden Sieger


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme