Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr

Holzkirchner Autobahnpolizei meldet unfallreichen 1. Oktober

Schlag auf Schlag

Viel zu tun hatten gestern die Beamten der Holzkirchner Autobahnpolizei. Bei sechs Unfällen innerhalb von sieben Stunden verzeichneten die Polizisten einen Sachschaden von rund 80.000 Euro. Mehrere Personen wurden verletzt.

Wegen vieler Unfälle auf der A8 hatte die Polizei am gestrigen Donnerstag einiges zu tun.  Foto / Archivbild
Wegen vieler Unfälle auf der A8 hatte die Polizei am gestrigen Donnerstag einiges zu tun. Foto / Archivbild

10.25 Uhr – Valley

Um 10.25 Uhr kam es auf der Autobahn zwischen den Anschlussstellen Weyarn und Holzkirchen in Fahrtrichtung München zu einem Auffahrunfall zwischen zwei Sattelzügen. Wegen einer Wanderbaustelle war der linke von drei Fahrstreifen gesperrt, weshalb sich der Verkehr verzögerte. Ein 48-jähriger Kroate bemerkte in seinem Sattelzug mit österreichischer Zulassung nicht, dass ein 47-jähriger Rumäne seinen Sattelzug abbremste und fuhr auf diesen auf.

Es wurde zwar glücklicherweise niemand verletzt, jedoch entstand erheblicher Sachschaden und durch den nun auch noch blockierten rechten Fahrstreifen verschlimmerte sich die Stausituation. Der auffahrende Sattelzug musste mit schwerem Gerät geborgen werden. Bis in die frühen Nachmittagsstunden staute sich der Verkehr teilweise bis fast Irschenberg zurück. Der Sachschaden wird auf rund 30.000 Euro geschätzt.

11.35 Uhr – Brunnthal

Im Baustellenbereich der Fahrbahnsanierungsarbeiten zwischen dem Autobahnkreuz München-Süd und Otterfing ereignete sich ein Auffahrunfall zwischen einem Pkw und einem Lkw auf Höhe der Raststätte Hofolding. Es herrschte Stop-and-Go-Verkehr mit 10 – 30 km/h. Ein 31-jähriger Brite mit deutschem Leihwagen wollte bremsen, verwechselte aber bei dem Automatikfahrzeug die Bremse mit dem Gaspedal und fuhr auf den Auflieger auf.

Die Beifahrerin des Briten, eine 30jährige Frau aus London verletzte sich bei dem Unfall leicht. Krux an der Situation war, dass sich das Auto mit seinem vorderen Kotflügel mit dem Unterfahrschutz des Sattelaufliegers verhakte und sich die Bergung relativ schwierig gestaltete. Der Sachschaden wird auf rund 17.000 Euro beziffert.

12.00 Uhr – Valley

Der Fahrer eines österreichischen VW fuhr hinter einem BMW aus Augustusburg im Baustellenbereich vor Weyarn in Richtung Salzburg. Vermutlich wegen eines technischen Defektes am Turbolader des VW beschleunigte dieser plötzlich stark und bevor der Fahrer, ein 52-jähriger Villacher, reagieren konnte, war er schon auf den BMW aufgefahren. Es wurde niemand verletzt, jedoch entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2000 Euro.

16.05 Uhr – Weyarn

Bei einem weiteren Auffahrunfall auf der A8 in Fahrtrichtung München unmittelbar auf Höhe der Anschlussstelle Weyarn verletzte sich die Beifahrerin eines Opel Corsa aus Böblingen leicht.
Ein 45-jähriger aus Waldshut (BW) war mit seinem VW-Bus auf den Opel aufgefahren. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5000 Euro.

17:15 Uhr – Holzkirchen

Auf der Bundesstraße 318 zwischen Industriegebiet und der Autobahnauffahrt ereignete sich ein Auffahrunfall von drei Fahrzeugen. Eine 47-jährige Taufkirchnerin war mit ihrem Pkw BMW auf den Mercedes einer 48-jährigen Frau aus Valley aufgefahren und hat diesen wiederum auf den Audi eines 38-jährigen aus Stallwang aufgeschoben.

Im Mercedes wurde die Fahrerin und im Audi der 77-jährige Vater des Fahrers leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 25.000 Euro.

17:45 Uhr – Weyarn

In der Ausfahrt zum Parkplatz Seehamer See Ost sind ein Sattelzug aus Polen und ein Pkw Opel aus Bad Reichenhall aneinander geraten und keiner wusste so genau wie. Der 33-jährige Pole aus Kuczkow und der 26-jährige Bad Reichenhaller wollten beide in den Parkplatz ausfahren und stießen seitlich leicht zusammen.

Jeder behauptet vom anderen, den Fehler gemacht zu haben. Es wurde niemand verletzt. Sachschaden ca. 4000 Euro.


Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Anzeige | Hier können Sie werben
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme