Tegernseerstimme

Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben
Anzeige | Hier können Sie werben

Tegernseer Tal Museum stellt Bände aus Psallierchor vor

Kulturschatz bleibt im Tal

69 Bände aus dem ehemals 11.600 Bücher großen Bestand des Psallierchors bleiben dem Tal erhalten. Der Hexal-Gründer Thomas Strüngmann kaufte die Bücher von der Kreissparkasse Miesbach und übergab sie dem Altertums-Gauverein Tegernsee. Die Experten sind heute mehr als froh, dass dieser kulturelle Schatz nicht in der Welt verteilt wurde. Weiterlesen…

Überbleibsel aus Tegernseer Psallierchor

Strüngmann kauft Sparkasse Bücher ab

Im September war der Name des großzügigen „Mäzens“ noch ein großes Geheimnis. Jetzt ist die Sache spruchreif: Hexal-Gründer Thomas Strüngmann kauft der Kreissparkasse Miesbach-Tegernsee 65 Bücher aus dem Psallierchor ab und gibt sie direkt weiter. Stolzer Besitzer ist jetzt ein Verein aus dem Tegernseer Tal. Weiterlesen…

Anzeige| Hier können Sie werben

Aufreger des Jahres Platz 3: Georg Bromme

Im Zweifel fürs Ego

Vor rund zwei Wochen wählten die TS-Leser die Aufsteiger und Aufreger des Jahres 2014. Auf das Treppchen der talweiten Aufreger schaffte es auch der ehemalige Sparkassen-Chef Georg Bromme. Sein maßgebliches Wirken am und im System Miesbach sowie der lose Umgang mit Sparkassengeldern verschaffte ihm dabei deutschlandweit Aufmerksamkeit. Weiterlesen…

Die Überbleibsel von Brommes Psallierchor-Abenteuer

64 Bücher als kulturelles Erbe

2010 hatte die Kreissparkasse Miesbach-Tegernsee auf Geheiß des damaligen Vorstands Georg Bromme für das Nutzungsrecht des Psallierchors und dessen 11.600 Bücher insgesamt 1,75 Millionen Euro bezahlt. Aus Sicht von Bromme haben alle Bücher eine hohe kulturelle Bedeutung für das Tal. Das Amt für Denkmalpflege widerspricht. Jetzt könnte das Tegernseer Tal Museum die wenigen relevanten Bücher Weiterlesen…

Sponsored Post

Denkmalschutz-Gutachten widerspricht Georg Bromme

Psallierchor-Bücher „ohne Klosterbezug“

2010 hatte die Kreissparkasse Miesbach-Tegernsee auf Geheiß des damaligen Vorstandes Georg Bromme das Nutzungsrecht für den Psallierchor und zudem 11.600 Bücher für insgesamt über 1,75 Millionen Euro erworben. Nach Sicht von Bromme haben alle Bücher eine hohe kulturelle Bedeutung für das Tal. Das Landesamt für Denkmalpflege hat den kulturellen Wert der Bücher mittlerweile überprüft und sieht das Weiterlesen…

Ein Kommentar zum Bücherverkauf durch die Sparkasse

Der lange Arm des Georg B.

Meinung – Die Sparkasse Miesbach-Tegernsee tut, wie ihr von der Untersuchungskommision der Regierung Oberbayern geheißen: Die alten Bücher des Herzogs sollen unter den Hammer kommen. Das Landratsamt setzt derweil alle Hebel in Bewegung, um den Verkauf zu verhindern. Denkmalschutz, Kultur, Heimaterbe und so. Ex-KSK-Vorstand Georg Bromme hat’s gefordert, der Landkreis spurt. Weiterlesen…

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Landratsamt untersucht Übergabe der Bücher an Auktionshaus

Streit um Psallierchor weitet sich aus

Aktualisierung vom 17. Juli / 17:35 UhrDer Streit um die Zukunft des Psallierchors und der 11.600 Bücher zieht immer weitere Kreise. Die Sparkasse will die Bücher über ein Auktionshaus veräußern, Ex-Vorstand Georg Bromme sieht darin einen Akt der Barbarei. Jetzt schaltet sich auch das Landratsamt Miesbach in die Debatte ein und will prüfen, ob ein Weiterlesen…

Anzeige | Hier können Sie werben
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme