Tegernseerstimme

Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben
Anzeige | Hier können Sie werben

Waakirchen befasst sich mit Zukunftsprojekt

Neuer Ortskern statt Bundesstraße

Wenn man die anvisierte Mehrzweckhalle einmal erreicht hat, wird man dem Ziel eines „richtigen Dorfes“ vielleicht einen Schritt näher gekommen sein. Die Weiterentwicklung der Waakirchner Turnhalle zur „Festhalle“ läuft. Doch jetzt gehen die Waakirchner ein weiteres, deutlich größeres Zukunftsprojekt an – die Entwicklung des Ortskerns. Doch dafür muss die Bundesstraße weichen. Weiterlesen…

Gemeinde mustert alten Feuerwehrwagen aus

Von Waakirchen in den Orient

Was in Europa ausgedient hat, gehört anderswo noch lange nicht zum alten Eisen. Die Gemeinde Waakirchen mustert ein altes Feuerwehrauto aus. Doch es zu spenden, ist nur der „Plan B“ der Gemeinde – sie will es lieber verkaufen. Wird der Wagen bald bei der Allgäu-Orient-Rallye eingesetzt? Weiterlesen…

Anzeige| Hier können Sie werben

Waakirchen: Aktive Bürgervereinigung plant Kundgebung im Herbst

Ein Zeichen gegen den Verkehr setzen

Der starke Verkehr ist ein Dauerthema in Waakirchen. Rund 14.000 Autos fahren täglich über die B 472 durch den Ort, darunter 1.000 Lastwagen. Mit einer groß angelegten Kundgebung im Herbst will Gemeinderat Rudi Reber Aufmerksamkeit erregen. Mit den Details hat sich nun der Waakirchner Gemeinderat befasst. Weiterlesen…

Reber wird Dritter Bürgermeister – beide Wahlen entschied das Los

Zweimal Patt in Waakirchen

Spannender hätte es nicht sein können. Die Stellvertreter für Sepp Hartl „schwitzten“ im Losverfahren, bevor sie ihr Amt antraten. Zweimal hieß es 10 zu 10 im Waakirchner Rathaus. Wer wird Vize – wer Dritter? Die Losfee Monika Marstaller hatte es nicht leicht am Dienstagabend. Weiterlesen…

Sponsored Post

Bürgermeisterkandidat Rudi Reber im TS-Interview

„Für mich fehlt es in Waakirchen an Transparenz“

„Bloß keine absolute Mehrheit“ – das ist Rudi Rebers großer Wunsch, wenn er an den 16. März denkt. Natürlich möchte er mit seiner Aktiven Bürgerliste Sitze im Gemeinderat erobern. Als Dreingabe wäre auch der Bürgermeisterstuhl wünschenswert. Doch vier bis fünf Sitze im Gemeinderat würden dem Waakirchner reichen. Dort strebt er eine langfristige Kommunalpolitik an. Länger Weiterlesen…

Bad Wiessee: Herausforderer erreicht nötige Zahl an Unterschriften

Duell Neresheimer gegen Höß perfekt

Zweite Aktualisierung vom 30. Januar 2014 / 15:32 UhrDass Rolf Neresheimer gerne gegen Amtsinhaber Peter Höß um das Wiesseer Bürgermeisteramt antreten möchte, ist schon länger bekannt. Damit das auch möglich ist, braucht der Herausforderer 80 Unterschriften von Wiesseer Bürgern. Doch wie Neresheimer heute auf Nachfrage erklärte, hat er diese Zahl bereits erreicht – in rekordverdächtiger Weiterlesen…

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Waakirchner Bürgermeisterkandidat Rudi Reber im Gespräch

Hartls Gegenspieler spricht Klartext

Der Waakirchner Gemeinderat, gelernter Drucker und jetziger Vertriebsleiter Rudi Reber, will am 16. März in den Waakirchner Bürgermeistersessel gewählt werden und tritt gegen den derzeitigen Rathaus-Chef Sepp Hartl an. Mit der neu gegründeten Aktiven Bürgerliste sieht der 52-Jährige gute Chancen, Rathaus-Chef zu werden. In seiner Analyse der lokalen politischen Ausgangssituation vermisst Reber Transparenz und Miteinander. Weiterlesen…

Anzeige | Hier können Sie werben
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme