Wandinger-Parkplatz in Rottach-Egern: Arbeiten kommen voran – Abbruch des Wandingeranwesens steht kurz bevor

Von Redaktion

Anmerkung vom 04. November / 13:16 Uhr:
Auf der gestrigen Bauausschuss-Sitzung haben sich die Verantwortlichen in Rottach-Egern unter anderem mit dem Wandinger-Parkplatz beschäftigt.
Am Ende hatte man sich auf eine bestimmte Pflasterung („gleiches Pflaster wie in der Seestraße“) und einem Schallschutzzaun aus „vertikalen Holzelementen“ verständigt.
Ansonsten sind die Bauarbeiten im Zeitplan. Die Fertigstellung wird ja zum Start des Warmfreibades im Mai erwartet. Und gebaut wird noch so lange, wie der Winter weg bleibt. In etwa 2-3 Wochen werde man aber aufgrund der niedrigen Temperaturen keinen Beton mehr mischen können und spätestens dann werden die Arbeiten eingestellt.

Der Abbruch des Wandingeranwesens ist übrigens in vollem Gange. In zwei Wochen sind die laufenden Entkernungsarbeiten fertig. Und dann kann mit dem eigentlichen Abriss begonnen werden.

Anmerkung vom 08. Oktober / 17:05 Uhr:
Die Bauarbeiten am Wandinger-Parkplatz sind gestartet. Wie man auf den Bildern sieht, ist der Asphalt weg. Laut Informationen aus dem Gemeinderat wurden alle Anlieger im Vorfeld mit Flugblättern informiert. Und seit Dienstag Nachmittag gehört das Wandinger-Anwesen auch ganz notariell-offiziell der Gemeinde.

Wandinger Parkplatz I
Wandinger Parkplatz II

Ursprünglicher Artikel vom 29. September:
Über die Umgestaltung des Kur- und Kongress-Saals hatten wir ja bereits ausführlich berichtet. Die Pläne kann man sich in diesem Artikel nochmal anschauen.

Im Zusammenhang mit der Umgestaltung wurde im Gemeinderat nun auch das Parkplatz-Thema am Wandingeranwesen, gegenüber des Saals, besprochen und entschieden. Zwar hat der zweite Tegernseer Bürgermeister Anton Staudacher dazu eine sehr eigene Meinung. Aber man kann davon ausgehen, dass dies an der Entscheidung des Rottacher Gemeinderates nichts ändern wird, den Parkplatz in ebenerdigen Form zu erweitern und so zukunftsfähig zu machen.

Ganz konkret ging es bei dem Thema um:
1. Die zukünftige Beleuchtung des Parkplatzes
2. Die Entscheidung über Abbruch oder Erhalt der Garagen auf dem Wandinger-Parkplatz

Vorbereitung für erste Rottacher Elektrotankstelle kommt

Bevor es zum Punkt „Beleuchtung“ ging, informierte Bürgermeister Hafner darüber, dass auf dem Parkplatz eine Elektrotankstelle entstehen soll. Wann genau, ist natürlich nicht klar. Aber zumindest die entsprechenden Rohre sollen schon mal verlegt werden. Wenn der Bedarf dann da ist und die Elektroautos sich auch in akzeptabler Zeit laden lassen, ist der Schritt zur eigenen Elektrotankstelle nicht mehr weit. Interessant, dass Rottach-Egern bereits jetzt an dieses Zukunftsthema denkt.

Woran man in der Gemeinde auch denkt, ist die Beleuchtung. In einer kurzen Ausführung erklärte Franz Hafner die Vorteile der bereits an der Hauptstrasse eingesetzten Bergmeisterleuchten. Einziges Manko: Deren Licht ist laut Hafner nicht so schön, wie bei anderen Lampen. Speziell ein Erlebnis aus seinem Urlaub hatte den Bürgermeister nachhaltig begeistert:

Ich möchte es nicht verhehlen. Ich war ja jetzt ein paar Tage weg. Auf einer sogenannten Weinreise. Da habe ich in einer Gasse Beleuchtungskörper gesehen. Da wurde mir unwahrscheinlich warm. Wohlgemerkt vor der Weinverkostung.
Das waren Lampen mit so einem Schirm und der Birne unten dran. Richtig schönes Licht.

Überzeugen konnte ihn das am Ende aber auch nicht. Das Kostenargument (11 Lampen / 37.500 Euro) und vor allem der stringente Lampen-Einsatz an Strasse und Parkplatz gab den Ausschlag. Das Konzept wurde einstimmig angenommen.

Beim zweiten Punkt „Abbruch oder Erhalt der Garagen“ drehte sich die Diskussion hauptsächlich um die Kosten des Abbruchs. Hafner wollte die Garagen – vor allem wegen der guten Substanz – behalten. Die anderen Gemeinderäte wollten das – vor allem wegen dem äußeren Erscheinungsbild – nicht. Jetzt werden die Garagen abgerissen und für den nötigen Schallschutz wird eine alternative und schönere Lösung gesucht.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme