Tegernseerstimme
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Bauarbeiten auf BOB-Strecke

Weitere Sperrungen unvermeidbar

Von Nicole Kleim

Die Baustelle am neuen BOB-Halt in Finsterwald legt zur Zeit den Zugverkehr auf der Strecke zwischen Schaftlach und Tegernsee lahm. Doch wegen kaputter Gleise auf Höhe Warngau soll es im November erneut zu einer Komplettsperrung kommen.

Der Zugverkehr ist wegen der Bauarbeiten der neuen Gmunder BOB-Haltestelle ab heute eingestellt.
Seit Montag ist der Zugverkehr zwischen Schaftlach und Tegernsee eingestellt. Der Grund: Die Bauarbeiten an der neuen Gmunder BOB-Haltestelle.

Beschädigte Gleise in Höhe Warngau haben größere Auswirkungen auf den Zugverkehr als bisher angenommen. Das spüren vor allem die Fahrgäste auf der Strecke zwischen Tegernsee und Holzkirchen. Bereits jetzt müssen sie gut 15 Minuten mehr einplanen, da es auf auf einer Strecke von 800 Metern nur mit 20 km/h vorangeht.

Viele Pendler – und vor allem Ausflügler – können zwar auf Ersatzbusse ausweichen, aber auch auf den Straßen staut es sich. Am Wochenende ging es sowohl vormittags in Richtung Tegernsee als auch abends in Richtung München ab Autobahnauffahrt Holzkirchen nur noch im Schritttempo vorangeht.

Totalsperre erst nach Bauarbeiten in Finsterwald

Wie die BOB derzeit mitteilt, habe sie darauf aber keinen Einfluss. Verantwortlich für die Instandhaltung und Reparatur der Gleise sei die DB Netz AG. Und die teilt auf Anfrage mit, dass die Gleise komplett ausgetauscht werden müssen. Natürlich würde das nicht bei laufendem Zugbetrieb gehen. Also wären weitere Totalsperren unvermeidbar.

Wann genau diese stattfinden sollen, darüber verhandeln gerade DB Netz und BOB. Man könne aber davon ausgehen, dass die BOB die neue Komplettsperrung erst nach der aktuellen Sperre wegen der Finsterwalder Haltestelle ansetzen werde. Denn sonst gäbe es zwischen Holzkirchen und Tegernsee überhaupt keinen Zugverkehr mehr.

Wenn die Arbeiten am Stück erledigt werden sollen, dann wäre eine Komplettsperrung für zwei bis drei Tage notwendig, heißt es seitens der DB Netz. Die BOB habe aber auch die Möglichkeit zu wählen, ob die Arbeiten nur nachts stattfinden sollen. In diesem Fall würde die Sache zwar insgesamt länger dauern, dafür wäre aber tagsüber normaler Zugverkehr möglich.

Ursprünglicher Artikel vom 31. Oktober mit der Überschrift: „Schule und Schiene stehen still“
Die Bauarbeiten am neuen BOB-Halt an der Gmunder Realschule gehen weiter. Ab heute ist die Strecke zwischen Schaftlach und Tegernsee komplett gesperrt.

Die Herbstferien haben begonnen. Die Gmunder Realschule ist menschenleer, dafür herrscht auf der Schiene nebenan reges Treiben. Seit knapp einer Woche laufen die Arbeiten am neuen BOB-Halt Finsterwald. Ab heute ist der Zugverkehr zwischen Schaftlach und Tegernsee für zwei Wochen – bis einschließlich 11. November – eingestellt. Schüler sind davon erst in der zweiten Woche betroffen.

Wie berichtet, werden in dieser Zeit von 7 bis 20 Uhr zwischen den Bahnübergängen Dürnbacher Straße und Tölzer Straße alle nötigen Kabel verbaut und die Gleisanlage samt Schwellen- und Schienenwechsel sowie alle Betonfundamente für den Bahnsteig neu errichtet.

Am heutigen Montag werden die neuen Gleise an die Strecke geliefert, wie einer der Arbeiter vor Ort sagt. Außerdem verteile man die neuen Schwellen an den Streckenabschnitten.

Die BOB hat einen Schienenersatzverkehr eingerichtet. Die Züge werden durch Busse ersetzt. Informationen zum Fahrplan gibt es auf der Homepage der BOB unter www.bayerischeoberlandbahn.de.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme