Tegernseerstimme
SEE
20°

Leistungssteigerung durch Höhentraining – „Hypoxicum“ eröffnet am Tegernsee

Je höher man auf einen Berg steigt, desto „dünner“ wird die Luft. Was bedeutet das eigentlich genau und welche Auswirkungen hat das auf den menschlichen Körper? Diese Frage und viele andere kann Flavio Mannhardt beantworten. Der Sportwissenschaftler ist Experte auf dem Gebiet „Höhentraining“ und betreibt mit dem „Hypoxicum – Institut für Höhentraining“ ein Therapiezentrum für Profi-Sportler, Athleten, Freizeitsportler und Menschen, die ihr Gewicht dauerhaft reduzieren möchten. Neben seinem Stammsitz in München hat er nun eine Filiale im Ärztezentrum medicum tegernsee in Rottach-Egern eröffnet.

„Hypoxie“ als Leistungssteigerung

Als „Hypoxie“ wird eine Art Sauerstoffmangel im menschlichen Gewebe bezeichnet. In einer Höhe ab 2.000 Metern wird der Luftdruck geringer und der Mensch nimmt weniger Sauerstoff auf. Die Folge: die Sauerstoffsättigung im Blut verringert sich. Doch der menschliche Körper ist ein Wunder der Anpassungsfähigkeit. Er reagiert nämlich unter anderem auf die veränderten Bedingungen mit einer Steigerung der Atemfrequenz sowie einer Vermehrung der roten Blutkörperchen, die für den Sauerstoffaustausch im Gewebe zuständig sind. Der Effekt nach drei bis fünf Wochen regelmäßigem Training ist, dass der Körper sich akklimatisiert und dadurch die Sauerstoffversorgung optimiert.

Effektives Höhentraining für Ausdauersportler

Ein Prinzip, das Flavio Mannhardt auf innovative Weise zur Leistungssteigerung sowie zur Akklimatisierung seiner Kunden heranzieht. Gerade in Ausdauersportarten wie Langstreckenlauf, Triathlon oder dem Radsport zählt Höhentraining kombiniert mit einem sinnvollen Trainingsplan, zu einer der effektivsten Methoden, die Leistungsfähigkeit erheblich zu steigern. In der Höhe versucht der Körper nämlich, das Sauerstoffdefizit durch die Steigerung der Herz- und Atemtätigkeit auszugleichen. Dadurch wird das Atemminutenvolumen gesteigert, die Lungen werden mit mehr Luft gefüllt und das Blut zur schnelleren Zirkulation angeregt.

Gewichtsreduktion und Rehabilitation in „dünner“ Luft

Auch wer dauerhaft Gewicht verlieren möchte, ist mit einem Höhentraining bestens beraten. Beim aktiven Training in „dünner“ Luft hat man nicht nur einen höheren Kalorienverbrauch, sondern der Appetit wird gedrosselt, der Fettstoffwechsel verbessert, der Grundumsatz erhöht, weniger Wasser eingelagert und die Stimmung positiv beeinflusst. Laut Flavio Mannhardt alles Faktoren, die eine gesunde und nachhaltige Reduktion des Körpergewichtes beschleunigen.

Gute Erfolge erzielt das Team vom „Hypoxicum“ auch im Bereich der Rehabilitation nach Unfällen und Verletzungen. In der Höhe kann nämlich das Herz-Kreislaufsystem schon mit geringen Belastungen in Fahrt gebracht werden. Durch die niedrigere Trainingsintensität wird der Bewegungapparat deutlich weniger belastet als auf „normaler“ Höhe und der Heilungsprozess nicht beeinträchtigt. Bei Verletzungen, die noch keine körperliche Bewegung erlauben, bietet sich das „passive“ Höhentraining an. Hier wird eine Atemmaske eingesetzt, durch die „dünne“ Luft eingeatmet und auf diese Weise die Fitness deutlich verbessert werden kann.

Tests und Diagnostiken

Um seinen Klienten das für sie optimale Trainingsprogramm zu ermitteln, bietet Flavio Mannhardt auch verschiedene Diagnostiken und Tests an. Mittels zahlreicher Verfahren wie beispielsweise Höheverträglichkeitstest, ist es auf diese Weise möglich, individuell zugeschnittene Therapien und Programme für jeden Kunden zu erstellen. Zur Ermittlung der Trainingsintensität bei Personen, die ihr Gewicht reduzieren möchten, eignet sich die spirometrische Fettstoffwechselmessung. Hierbei wird durch eine sogenannte Spiroergometriemessung der Grad der körperlichen Belastung gemessen, bei dem der Fettstoffwechsel der Testperson optimal arbeitet. Gezieltes Training in diesem Intensitätsbereich lässt ungeliebte Fettpölsterchen schmelzen und unterstützt eine effektive Gewichtsabnahme.

Mit dem nötigen Equipment kann ein Höhentraining sogar in den eigenen vier Wänden durchgeführt werden. Ein hierfür erforderlicher Höhengenerator, eine Atemmaske, ein Pulsoxymeter sowie ein Höhenzelt (zur Simulation des Schlafes in der Höhe) kann beim „Hypoxicum“ jederzeit ausgeliehen werden.

Weitere Infos und Fakten zum Thema „Höhentraining“ finden Interessierte unter www.hypoxicum.de.

Hypoxicum Tegernsee im Medicum Tegernsee
Tegernseer Str. 100
83700 Rottach-Weissach
08022-706640 info-tegernsee@hypoxicum.de

Termine nach Vereinbarung.

Hypoxicum Tegernsee im Medicum Tegernsee • •

Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme