Tegernseerstimme
Banner Podcast Tal Stimmen
75

7-Tage-Inzidenz im Landkreis Miesbach

Corona-Newsticker für den Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Uruguay, die Schweiz von Südamerika

Uruguay ist nicht nur ein interessanter Wirtschaftsstandort auch Lebensqualität wird großgeschrieben, immer mehr Menschen entdecken die Vorteile dieses kleinen Landes wo Natur und Fortschritt Hand in Hand in die Zukunft gehen.

Seit einiger Zeit häufen sich die positiven internationalen Berichte über Uruguay, nicht nur weil es ein touristischer Geheimtipp ist, oder es sich mit seinen Weinen in die internationale Hautevolee der Winzer einreiht, sondern weil es Tradition und Moderne lebt, wie kein anderes Land. Uruguay, das viele leider nur aus dem Fußball kennen oder gern mit Paraguay verwechseln hat sich zu einem erstklassigen wirtschaftlichen Standort entwickelt in dem man nicht nur gut Geschäfte machen, sondern sich auch mit der Familie erstklassig niederlassen kann.

Die Millionärsrate der Luxus Aussteiger ist daher in dem nur halb so großen Land wie Deutschland mit etwa so viel Einwohnern wie Berlin, entsprechend hoch. Verbringt man den Sonntag im Sommer, traditionell in Südamerikas bekanntestem Beach Restaurant La Huella, sieht man die Creme de la Creme der Deutschen Industrie in Flip Flops entspannt unter seinesgleichen ihren Tannat genießen und über ihre neuesten Crypto Investments diskutieren. In dem Land sind Ideen keine Grenzen gesetzt und praktisch jeder ist willkommen, der sich selbst erhalten kann und möglichst viel Geld oder Technologie Knowhow mitbringt, denn vom Staat gibt es wenig umsonst.

Aber all diejenigen, die in das Land kommen, um wirtschaftlich etwas aufzubauen, sind mehr als willkommen. Millionäre die nur Golf spielen möchten, selbstverständlich auch. Das Streben nach Fortschritt macht dieses kleine Land nicht nur sympathisch, sondern auch interessant. Uruguays Zentralbank steht kurz vor dem Launch ihres digitalen Währung Projektes und vor Jahren wurde hier schon Bitcoin geschürft, als in Deutschland noch fast keiner wusste was Kryptowährungen sind.

Die Republik östlich des Uruguay, wie Uruguay amtlich genannt wird, war immer schon ein fortschrittliches Land gewesen, es hat das Frauenwahlrecht vor Italien und der Schweiz eingeführt und als erstes Land Cannabis legalisiert. Heute ist das Cannabisgeschäft zu einer Milliardenindustrie geworden und erst kürzlich erwarb ein junger Geschäftsmann das Luxus Anwesen von Susana Giménez, eines argentinischen TV Stars für mehrere Millionen US Dollar um dort ein Labor für medizinisches Cannabis aufzubauen. Hier kann man sich entfalten und „lernt in zwei Monaten mehr interessante Leute kennen als in Deutschland in 10 Jahren“, sagt Vanessa Balogh, die eine Kanzlei für Wirtschaftscompliance in Punta del Este betreibt, und sich sehr für die aktuelle
Regierung einsetzt. „Was mir gefällt ist die hohe Lebensqualität, stabile Wirtschaft und Politik in einer der bestfunktionierenden Demokratien weltweit“ und ist damit der gleichen Meinung wie der Economist in einem kürzlich erschienen Artikel, in dem das Magazin nicht überraschend im Ranking der erfolgreichen Demokratien, Uruguay auf die gleiche Stufe mit Deutschland stellt.

Was macht nun dieses kleine Land so interessant für deutsche Investoren wurde unlängst in einem Interview Carl Moses von der GTAI German Trade and Invest, der Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Bundesrepublik Deutschland gefragt, und er hat es treffend zusammengefasst. Uruguay habe sich verdient, durch eine stabile Demokratie, günstige Investitionsbedingungen und spitzen Noten im Bereich Transparenz und Rechtstaatlichkeit in die Vorreiterrolle bewegt, in der es nun international in vielen Bereichen als Global Player mitmische.

Natürlich bleibt die Agrarwirtschaft mit 70% der grüßte Wirtschaftsbereich neben Touristik aber, neu und rapide wachsend ist Uruguays international anerkannte Stellung im Bereich der Erneuerbaren Energie Projekte und der grüne Wasserstoff macht, laut Carl Moses „das Land als Energiepartner für die Wasserstoffstrategie Deutschlands für viele Unternehmen interessant“.

Seit Jahren sieht man beispielsweise die Windmühlen entlang der Sierras in Maldonado, einem exakt austarierten Ort für die effizienteste Energiegewinnung durch Wind. Nur wenige wissen, dass Uruguay fast komplett seinen Strom aus erneuerbaren Energiequellen bezieht und es sogar mittlerweile exportiert. Der grüne Wasserstoff ist das neueste, von der Regierung forcierte, Unterfangen.

Uruguay ein Land, in dem es normal ist mit Pferden zum Supermarkt zu reiten, Gauchos und Pferde generell höher angesehen sind als eine Chanel Tasche und Junge Leute den Sonnenuntergang beklatschen; in diesem Land wo ahnungslose Touristen, die sich mit dem Wagen im Sand festgefahren haben, von vollkommen fremden Vorbeifahrenden, wortlos herausgezogen werden und keiner Dank erwartet oder gar die Hand aufhält; in diesem Land ist die Infrastruktur, was das Mobiles Netz angeht, dreimal so gut aufgestellt wie in Bayern und auf ihr Flächendeckendes Netz sind die Uruguayer mit recht besonders stolz.

Montevideos Zonamerica, das sich zur weltweit größten Freihandelszone entwickelt ist durch ihre gutorganisierte Infrastruktur zur Drehscheibe des Mercosur, des südamerikanischen Äquivalents für die EU, geworden. Hier haben angesehene internationale Tech Unternehmen ihre Hubs gegründet, und bedienen die umliegenden Länder mit über 400 Millionen Konsumenten. Die Kinder der internationalen Unternehmerschaft gehen auf internationale Schulen mit anerkanntem Standard, die medizinische Versorgung ist auf europäischem Niveau und 500 Kilometer Sandstrand mit etlichen Naturschutzgebieten sowie der berühmte tranquillo Lifestyle machen dieses Land damit, neben einem interessanten Wirtschaftsstandort auch zu einem exzellenten Wohnsitz für Familien. Hier in Uruguay lebt man sicher. So verschieden die Regierungen sind, in einem sind sie sich alle einig, die Sicherheit ist wichtig, um die Attraktivität für Tourismus und Investitionen aufrecht zu erhalten. Mit Hunderten von Kameras überall aufgestellt und einer gut funktionierenden Polizei ist die Sicherheit in diesem Land zweifelsfrei die Höchste in Südamerika.

Es leben bereits viele unterschiedliche Nationalitäten in Uruguay, es gibt wenige Ureinwohner, die meisten kamen und kommen nach wie vor aus Europa aber „es werden immer mehr, die sich hier niederlassen, hier ihr Geld in Grundstücken oder Immobilien „parken“ und Konten in allerlei inflationssicheren Währungen halten können, wie die Argentinier das seit vielen Jahren erfolgreich tun“, verrät Vanessa gern in ihren Vorträgen auf der Investorenkonferenz in Punta del Este. Mit Kollegen bietet sie seit 2020 mit einem Netzwerk aus Juristen, Notaren und Einwanderungsspezialisten bis hin zu qualifiziertem Personal, ein „Rundum sorglos Paket“ für Einwanderer an. Wir haben uns zusammengeschlossen um die kleinen lokalen, gesetzlichen und mentalitätsbedingten Stolpersteine zu umgehen um Menschen, die hierher kommen einen einfachen, unkomplizierten und rechtssicheren Start zu ermöglichen “.

Tatsächlich ist es ist oftmals nicht einfach sich mit den doch bürokratischen Prozessen auseinanderzusetzen und Spanisch ist nun mal die Amts- und „Erledigungs-“ Sprache. Der Service beinhaltet von der Vermittlung von seriösen Investitionsobjekten wie Grundstücke, Agrarland, Immobilien oder Unternehmen über Firmengründungen bis hin zur Empfehlung von geeigneten Schulen und Versicherungen, alles was man braucht, um sich niederzulassen. Das Netzwerk unterstützt gut eingesessenen uruguayische Dienstleister, gibt Auskunft zu rechtlichen Fragen wie beispielsweise Arbeitsverträge richtig gestalten, korrekte Landvermessung das ein wichtiges Thema beim Hauskauf ist und vielen anderen elementaren Angelegenheiten bis hin, wie man beispielsweise ein Brandzeichen erhält, wenn man hier Rinder züchten möchte.

Uruguay ist letztlich auch „nur“ eine Reise wert. Natürlich ist es in der Hauptsaison Dezember, Januar am beliebtesten denn dies ist Ferien- und Hauptreisezeit der beiden Nachbarländer Argentinien und Brasilien. Strand und Partys, bei den Einheimischen Fiestas genannt, sind die Hauptattraktion. Surfer bestimmen das Strandbild von Punta del Este, bis Jose Ignacio und entlang der Küste sind die spektakulären, Millionen teuren Villen herausgeputzt und stehen aufgereiht wie architektonische Kunstobjekte. Jedoch auch im uruguayischen Winter, was in Deutschland im Sommer ist, bietet das Land einiges und viele sagen, dass es sogar viel schöner ist, wenn Uruguay den Uruguayern gehört. Im Winter spielt es sich, an Tagen wo es nicht regnet, angenehmer Golf und Polo kann man sowieso das ganze Jahr überspielen, es ist der Nationalsport neben Fußball.

Einzigartige Vogelschutzgebiete laden zum Wandern ein und ab August kann man die Wale vom Strand aus mit bloßem Auge beobachten. Apropos Strand, wer einmal frei im Sonnenuntergang über die Strände galoppiert ist, vergisst das nie, so klischeehaft das auch klingen mag. Nirgendwo kann man seine Seele besser baumeln lassen als auf einer Hacienda, umgeben von Kühen und Pferden, wobei das abendliche Grillen das Highlight des Tages ist. Nachts, begleitet von einer unglaublichen Stille, breitet sich der atemberaubende Sternenhimmel der südlichen Hemisphäre über einem aus und was immer einen bedrücken mag es entweicht in die funkelnde Unendlichkeit der südlichen Hemisphäre.

 

Hasta pronto, wie man so schön sagt. Auf bald.

AnAvAz WhatsApp:+491795105275 - Mobil :+59892620862 • info@anavaz.io • Punta del Este
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme