Zahngesundheit am Tegernsee erhält den Wirtschaftspreis 2017

Zum 8. Mal fand am 18. Oktober 2017 der Wirtschaftsempfang des Landkreises Miesbach, Oberbayern statt. Eingeladen hatte zu diesem Event, das erstmalig auf Gut Kaltenbrunn in Gmund am Tegernsee stattfand, die Standortmarketing-Gesellschaft Landkreis Miesbach (SMG). Mit mehr als 500 geladenen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft wurden zwei Preise an Unternehmen vergeben, die für wichtige Aspekte aktuellen und nachhaltigen Unternehmertums im Landkreis stehen.

Für seine Leistungen im Bereich Innovation konnten Zahnarzt Dr. Siegfried Marquardt (Zahngesundheit am Tegernsee) und sein Team den Wirtschaftspreis in Empfang nehmen. In seiner Gratulation an den Preisträger Dr. Marquardt sagte Klaus-Dieter Graf von Moltke abschließend: „Ob es um wirtschaftliches, sozialpolitisches oder gesellschaftliches Engagement geht: Sie machen mit! Und das macht auch den Unternehmer aus.“ Damit brachte von Moltke, Aufsichtsratsvorsitzender der SMG und Vorstandsvorsitzender des Unternehmerverband Landkreis Miesbach e.V., wesentliche Charaktereigenschaften der Anwesenden auf den Punkt und zeigte einmal mehr, wie wichtig der einigende Faktor für die wirtschaftlich Handelnden im Landkreis ist.

Auch Landrat Wolfgang Rzehak stellte den Kernbereich Gesundheit in Bayern heraus und freute sich besonders, dass mit der Zahngesundheit am Tegernsee ein prägendes und nachhaltiges Unternehmen den Landkreis internationales Renommee verleiht. Überreicht wurde der Wirtschaftspreis 2017 von der bayerischen Staatsministerin für Wirtschaft Ilse Aigner. Diese lobte das „innovative Engagement und den unternehmerischen Geist bei gleichzeitiger Beachtung des gesundheitlichen Ethos“ und motivierte die Vorreiterrolle auf dem Gebiet der Zahnmedizin weiter zu festigen.

Die Zahngesundheit am Tegernsee wurde 1996 mit der Niederlassung der Praxis für Zahnheilkunde in Tegernsee gegründet. Dr. Marquardt und sein Team haben sich zu einer der führenden und innovativsten Praxen für Zahnheilkunde im europäischen Raum entwickelt und sind schwerpunktmäßig auf den Gebieten der funktionellen Ästhetik, der Implantologie und Prophylaxe tätig und bietet die gesamten Fachgebiete der Zahnmedizin unter einem Dach für Jedermann an, seit 2015 hat sie auch die Zulassung für gesetzlich Krankenversicherte.

Das Netzwerk der Praxis umfasst auch angrenzende medizinische Fachbereiche, welche ganzheitlich die Bereiche Orthopädie, Hals-Nasen-Ohren Medizin, Allgemeinmedizin, Osteopathie und weitere einbindet. Zudem betreibt die Z.a.T. Fortbildungs GmbH ein Weiterbildungsinstitut, organisiert Weltkongresse, Seminare und praktische Arbeitskurse für Zahnärzte, Zahntechniker und deren Mitarbeiter.

Diese finden hauptsächlich im Landkreis statt und sind seit mehr als 20 Jahren eine feste Größe, großes Zugpferd und Wirtschaftsfaktor für die Region. Zudem engagiert sich die Praxis seit Beginn an vielen touristischen, sozialen und unternehmerischen Aktivitäten in Bayern.
Dass man sehr gut seine Wurzeln am Tegernsee haben und dennoch international mitspielen kann, stellte Hexal-Gründer Laudator Dr. Thomas Strüngmann dar, der Dr. Siegfried Marquardt und seinem Team zum Innovations-Preis gratulierte und vor allem deren regionale Loyalität betonte: „Verantwortungsbewusstsein, Mut und nicht nachlassendes Engagement für seine Patienten. Und dabei, in enger Zusammenarbeit mit der Universität, in der Forschung tätig, habt ihr das drittgrößte Fortbildungsinstitut im Bereich der Zahnmedizin aufgebaut. Dafür mein aller größten Respekt!“

Zahngesundheit am Tegernsee, Dr. Siegfried Marquardt • Adelhofstrasse 1 • 83684 Tegernsee


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Anzeige | Hier können Sie werben
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme