Großeinsatz am Spitzingsee
10-jähriges Mädchen stürzt 100 Meter in die Tiefe

von Redaktion

Gestern Nachmittag machte sich ein 10-jähriges Mädchen gemeinsam mit ihrem Vater zu einer Schneeschuhwanderung am Spitzingsee auf. Doch was als schöner Tag begann, nahm ein schlimmes Ende.

Gestern Nachmittag musste ein 10-jähriges Mädchen mit einem Rettungshubschrauber am Schliersee abtransportiert werden. / Archivbild von Max Luther

Gestern Nachmittag kam es am Stolzenberg am Spitzingsee zu einem Großeinsatz der Schlierseer Bergwacht. Wie Bereitschaftsleiter Marcus Taubenberger gegenüber dem Merkur bestätigt, war ein 10-jähriges Mädchen dort mit ihrem Vater gegen 14:35 Uhr auf einer Schneeschuhtour unterwegs.

Rund 100 Meter neben dem Gipfel wollten die Beiden beim Abstieg den Weg abkürzen und rutschten laut Polizei kontrolliert den Grat hinunter. Dabei übersahen sie jedoch einen Felsvorsprung und stürzten 100 Meter in die Tiefe. Das 10-jährige Mädchen zog sie sich mehrere, teils schwere Verletzungen zu, unter anderem brach sie sich beide Unterarme. Der Vater blieb unverletzt.

Die Bergwacht, mit acht Mann im Einsatz, brachten das junge Mädchen zur Erstversorgung zur Hütte am Stümpfling. Von dort flog dann der Rettungshubschrauber Christoph 1 die 10-Jährige und ihren Vater nach München ins Krankenhaus.


Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus