Tegernseerstimme

Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben
Anzeige | Hier können Sie werben

Heute startet das Jubiläumsfest des Gmunder Trachtenvereins D`Neureuther

125 Jahre mehr als Dirndl und Lederhosen

Von Lydia Dartsch

Es sei die innere Einstellung zum Erhalt von Brauchtum und kirchlicher Tradition, die bei D’Neureuthern am wichtigsten ist, sagt der Vorsitzende Josef Eibach: Die Tracht ist nur der Ausdruck dieser Einstellung.“

Drei Tage lang feiert der Trachtenverein D’Neureuther sein 125-jähriges Bestehen. Mit Tanz, Heimatabend und Festgottesdienst. Los geht es heute Abend auf dem Volksfestplatz in Gmund.

Im Festzelt auf dem Gmunder Volksfestplatz findet am kommenden Wochenende das große
Im Festzelt auf dem Volksfestplatz findet an diesem Wochenende das Jubiläum des Trachtenvereins D`Neureuther statt.

Um 20 Uhr geht es im Festzelt auf dem Gmunder Volksfestplatz los mit dem Doppeltanz. Für die Musik sorgen „Alpensound“ und die „Blechbriada“. Der Eintritt kostet 9 Euro.

Am morgigen Samstag nach der Kranzniederlegung um 18:30 Uhr am Seestaller Kreuz stellt sich der Verein ab 20 Uhr beim Heimatabend zum Jubiläum vor. Mit dabei sind an dem Abend die Gmunder Goaßlschnalzer und die Gmunder Dorfmusikanten, die Alphornbläser Schwäbische Franken, D’Kloavadrahd’n, die Jahrdogsmusi und die Plattlergruppen des Vereins. Die Festansprache hält Bürgermeister Georg von Preysing.

Auf Brauchtum und Tradition einstimmen

Mit 713 Mitgliedern gehören D’Neureuther zu den größten Trachtenvereinen im Oberlandler Gauverband. Wichtig ist dem Verein der Nachwuchs, sagt Eibach – immerhin haben Jugend- und Kindergruppe insgesamt 66 Mitglieder: „Wir stimmen die jungen Leute auf das Brauchtum und die Tradition und deren Erhalt ein“, sagt der Vorsitzende Josef Eibach.

Auch die Kirche gehört zur Tradition. Deshalb freut sich Eibach vor allem auf den Festgottesdienst mit anschließendem Festzug mit der „Gasteiger Blaskapelle“. Sonntag früh um 8:45 Uhr stellt sich der Verein zum Kirchenzug auf. Um 9:30 Uhr geht der Gottesdienst los. „Mein Highlight wäre, wenn wir da schönes Wetter hätten“, sagt Eibach. Ab 17 Uhr klingt dann das Fest mit der „Tegernseer Tanzlmusi“ aus. Am Montag folgt dann noch um 19 Uhr das Kesselfleischessen mit „HamkoánNám“. Der Eintritt kostet 5 Euro.

Anzeige | | Hier können Sie werben


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme