Baddesign 2016 – bodengleiche Duschkabinen im Trend

von Redaktion

Wer heute sein Badezimmer im neuen Eigenheim plant oder vor einer umfangreichen Sanierung steht, der setzt immer häufiger auf Barrierefreiheit. Ecken und Kanten, an denen man sich stoßen kann, und Stolperfallen werden aus dem Badkonzept gestrichen. Das Bad wird dadurch insgesamt geräumiger und aufgeräumter. Angesagtes Design-Highlight im barrierefreien Bad sind bodengleiche Duschkabinen, deren Merkmal der stufenlose Zugang ist.

Bildquelle: Flickr 461_Witches Falls-HR Daniela CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Aktuelle Duschkabinen sind immer häufiger bodengleich konzipiert. Hintergrund ist der Wunsch nach einer generationenfreundlichen bzw. altersgerechten Badezimmergestaltung. Mit der sogenannten Walk-In Dusche entsteht eine Badarchitektur, die zeitgemäß und auf zukünftige Bedürfnisse ausgerichtet ist. Der Duschkabinentyp erfüllt außerdem den Wunsch vieler Leute nach einer großflächigen Dusche im Badezimmer.

Maximaler Komfort mit Walk-In Duschkabinen

Duschkabinen der Variante Walk-In vergrößern nicht nur die Bewegungsfreiheit in der Dusche, sondern zeichnen sich dazu durch eine hohe Kompatibilität mit unterschiedlichen Badeinrichtungen aus. Bodenebene Duschen passen in wohnliche ebenso wie in eher funktionale Badezimmer.

Eine Walk-In Dusche lässt sich bei nahezu allen Einbausituationen einrichten, wie die Duschkabinen-Modelle von Duschmeister zeigen. Durch fertig montierte Duschwannen und neuartige Ablaufsysteme können Walk-In Duschen außerdem auch einfach im Zuge von Renovierungsmaßnahmen im Bad eingesetzt werden. Insbesondere in kleinen Badezimmern sind sie eine innovative Lösung, weil sie den Raum optisch größer und weitläufiger erscheinen lassen.

Vorteile der Walk-In Dusche

Der große Pluspunkt einer Walk-In Dusche liegt in ihrer altersübergreifenden Nutzbarkeit. Die Dusche ist auch bei körperlichen Beeinträchtigungen uneingeschränkt zugänglich und bei entsprechender Größe auch mit einem Rollstuhl befahrbar. Zum Blickfang wird die Dusche durch ihre hochwertigen Materialien und ihre moderne Ausstattung wie edle, einfach bedienbare Duscharmaturen und Abläufe, die in der Wand oder im Boden verschwinden.

Viel Gestaltungsspielraum ergibt sich zudem durch die Duschfläche – der Unterbau lässt sich entweder mit rutschhemmenden Fliesen, die sich an den Bodenbelag des Raums anpassen, oder mit flachen Duschtassen mit unterschiedlichen Oberflächen umsetzen. Große Fliesen und Duschwannen aus Stahl-Emaille oder Acryl gelten als besonders pflegeleicht und hygienisch. Welche Art von Duschboden man verwirklichen möchte, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Mehr Flair ins Bad bringen schwellenlose Duschkabinen zusätzlich durch transparente Ganzglasabtrennungen, Dekor-Duschwände oder verspiegelte Duschtüren.

Beliebig erweiterbarer Duschtempel mit Walk-In-Funktion

Walk-In Duschen passen durch ihre offene Konstruktion hervorragend zu Badkonzepten, die auf Wellness und Spa ausgelegt sind. Viele Hersteller bieten die Duschkabinen beispielsweise mit Dampfduschdüsen und integrierten Sitzmöglichkeiten, Regenwaldbrausen, Duschpaneelen mit verschiedenen Brausen oder indirektem Stimmungslicht an.

In großen Badezimmern ergänzen solche Walk-In Duschen häufig freistehende Badewannen in einem offenen Badkonzept. Andere Modelle sind betont designorientiert und erfüllen den Wunsch nach einer ansprechenden Raumaufteilung im Bad. Gefragt sind hier vor allem individuelle Duschabtrennungen, die sich harmonisch in die Einrichtung einfügen. Sehr beliebt sind Pendel-Falt-Türen oder die einzelne Duschwand aus Echtglas.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Partner-Content

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus