Vermisster aus Gmund gefunden

von Sascha Salmen

Seit gestern wurde ein 84-jähriger Gmunder vermisst. Nachdem etliche Hilfskräfte versuchten, den dementen Mann zu finden, wurde die Suche zunächst erfolglos abgebrochen. Nun hat die Polizeiinspektion Bad Wiessee positive Nachrichten.

Nachdem ein 84-jähriger Gmunder am Samstag gegen 12:10 Uhr sein Anwesen verließ, konnte er nicht mehr aufgefunden werden. „Den ganzen Nachmittag und die ganze Nacht suchten Angehörige, die freiwillige Feuerwehr Gmund, verschiedene Hundeführer, die Bergwacht und Polizeibeamte nach dem Vermissten“, berichtet die Polizeiinspektion (PI) Bad Wiessee.

Insgesamt wurden 19 Suchhunde, zwei Polizeihubschrauber, die Bergwacht mit der Suchdrohne und neun Streifen der Polizei Bad Wiessee, Miesbach und Holzkirchen eingesetzt. Sogar aus Pfaffenhofen kamen Hundeführer der Rettungsstaffel zur Unterstützung.

Als gegen fünf Uhr morgens keine Spur von dem an Demenz erkrankten Mann war, musste die Suche zunächst erfolglos abgebrochen werden. Nur drei Stunden später, um acht Uhr, ging der Einsatz weiter – mit Erfolg.

Anzeige

Unterkühlt aber ansprechbar

Um 10:25 Uhr wurde der Vermisste schließlich in einer kleinen Senke in einem Waldstück von einem Polizeihubschrauber gesichtet. Der 84-Jährige befand sich etwa 1,5 Kilometer von seinem Haus entfernt. Die Polizei Bad Wiessee berichtet:

Der Gmunder war ansprechbar, aber stark unterkühlt. Er wurde mit dem Sanka ins Krankenhaus Agatharied gebracht.

Der Erfolg der Vermisstensuche sei der sehr guten Zusammenarbeit und dem Engagement aller Einsatzkräfte zu verdanken, betont die Polizei abschließend.

Ursprünglicher Beitrag vom 20.02.2022, 05:49 Uhr mit dem Titel: “84-jähriger Gmunder vermisst”

Seit Samstag, den 19. Februar 2022, wir ein 84-Jähriger aus Gmund vermisst. Der Mann sei stark dement und kenne sich nach kurzer Zeit im Freien nicht mehr aus, berichtet die Polizeiinspektion Bad Wiessee.

Gegen 12:50 Uhr verließ der Gmunder das Anwesen, daraufhin wurde er auf der Nebenstraße in Richtung Agatharied-Miesbach gesehen. Die Polizei Bad Wiessee beschreibt den 84-Jährigen wie folgt:

1,62 Meter groß, schlank, Haarkranz, geht leicht gebückt. Er trägt eine blaue Jogginghose, eine blaue Weste, eine schwarze Mütze und Birkenstock-Schuhe. Er ist gut zu Fuß unterwegs.

Wer den Gmunder seit Samstag, ab 15 Uhr gesehen hat, wird gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bad Wiessee unter 08022/98780 zu melden.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus