Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr

Neubauplan in Wiessee stößt auf Kritik

A wahnsinnig greislige Idee?

In Wiessee wird gerade viel gebaut. Auch in der Birkenstraße soll ein Neubau entstehen. Doch die Optik kommt nicht an. Ist die Idee wirklich so “greislig”?

Auf diesem Grundstück sollen zwei Einfamilienhäuser entstehen – doch noch ist der Antrag nicht durch

In der Birkenstraße soll gebaut werden. Entstehen sollte eigentlich ein Mehrfamilienhaus mit Tiefgarage. Diese Pläne hatte der Bauausschuss bereits bewilligt.

Doch der Bauherr hat sich umentschieden. Jetzt will er zwei Einfamilienhäuser mit zwei Garagen bauen. Das sei vermutlich den Bodenverhältnissen geschuldet, vermutet Bauamtsleiter Helmut Köckeis, als er die neuen Ideen in der Sitzung am vergangenen Donnerstag vorstellte. Dort komme man einfach sehr schwer in den Boden.

Garagen mit Überbau

Aus diesem Grund sollen die Häuser nicht einmal einen Keller bekommen. Die nötige Technik soll damit nicht unterirdisch angebracht werden, sondern in einem Überbau der Garagen Platz finden. Der Komplex sieht damit recht und links ein Haus und Mittag die beiden Garagen mit Überbau vor. Außerdem sind die beiden Gebäude aufgrund einer Hangneigung nicht auf gleicher Höhe.

Kurz Sareiter (CSU) meinte: „Den Aufbau da kann ich mir gar nicht vorstellen.“ Dem stimmte auch Markus Trinkl (FWG) zu: „Im Grundsatz sind die Häuser nicht schiach. Aber das Thema mit den Garagen muss überarbeitet werden. Das mit der Abstufung passt nicht zusammen.“

Zweiter Bürgermeister Robert Huber meinte, dass die Darstellung vielleicht ein wenig unglücklich sei. Das konnte sich auch Florian Sareiter (CSU) vorstellen: „Ich finde es so auch wahnsinnig greislig. Aber vielleicht ist es das gar nicht.“ Somit stimmte der Bauausschuss einheitlich für eine Überarbeitung der Garagenlösung.


Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Anzeige | Hier können Sie werben
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme