Unfall am Montagmorgen bei Irschenberg
A8: Vier Autos ineinander geschoben

von Redaktion

Heute Morgen krachten auf der A8 gleich vier Fahrzeuge ineinander. Zwei Fahrstreifen mussten komplett gesperrt werden.

Am Montagmorgen gegen 11.15 Uhr ereignete sich auf der A8 bei Irschenberg ein Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen.

Die 71-jährige Oberaudorferin fuhr mit ihrem Suzuki auf der mittleren Fahrspur in Richtung München. Sie musste ihren Pkw verkehrsbedingt bis zum Stillstand abbremsen. Der dahinter fahrende 57-jährige Österreicher mit seinem Suzuki konnte noch rechtzeitig bremsen.

Dahinter fuhr ein 27-jähriger Österreicher mit seinem Ford. Er konnte einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden und fuhr leicht auf. Zuletzt kam eine 41-jährige aus Plauen mit ihrem Audi. Sie erkannte die Situation zu spät und schob alle Fahrzeuge aufeinander.

Autobahn teilweise gesperrt

Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 16.000 Euro. Lediglich der Audi war nicht mehr fahrbereit. Drei Personen wurden leicht verletzt und klagten über Nackenschmerzen. Sie wurden vorsorglich in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Zur Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge waren zwei Fahrstreifen für rund eine Stunde gesperrt. Der Rückstau war teilweise 10 km lang. Die Feuerwehr Irschenberg sowie die Autobahnmeisterei Holzkirchen waren im Einsatz.


Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus