Tegernseerstimme
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Vierspuriger Ausbau der B318

Ab Februar wird’s hier stauig

Von Nina Häußinger

Die B318 zwischen A8 und Holzkirchner Gewerbegebiet soll vierspurig werden. Ein Mammutprojekt. Daher werden im Februar auch wieder größere Behinderungen und Staus auf die Pendler zukommen.

Der Ausbau der B318 auf Höhe der Abzweigung nach Föching.

Seit Juni vergangenen Jahres wird die B318 zwischen Holzkirchen und der Auffahrt zur A8 ausgebaut. Geplant ist eine vierspurige Verkehrsführung, die vor allem die Autobahnauffahrt und die Abfahrt ins Gewerbegebiet entlastet.

Die Ampelregelung an der Autobahnmeisterei wird nach der Fertigstellung komplett wegfallen. Stattdessen soll eine Brücke die Abzweigung auf die MB14 Richtung Föchinger Gewerbegebiet möglich machen. Diese wird südlicher angebracht als die bisherige Kreuzung. Westlich der B318 soll außerdem eine Lärmschutzwand entstehen. Der vierspurige Ausbau erstreckt sich über eine Länge von rund 1,5 Kilometer von der Autobahnabfahrt Holzkirchen bis zur Einfahrt auf die MB 9 ins Holzkirchner Gewerbegebiet.

Behinderungen möglich

Doch derzeit stocken noch immer die Arbeiten zur Errichtung der Brücke über die B318. Ende Januar soll es hier weitergehen, wenn es die Witterungsverhältnisse zulassen, erklärt Matthias Geitz vom Staatlichen Bauamts Rosenheimauf Nachfrage. Die Arbeiten am Brückenbauwerk werden voraussichtlich bis Mitte Juni 2018 andauern. „Hier kann es gelegentlich zu einzelnen Eingriffen in den Verkehr auf der B318 mittels Ampelregelung außerhalb der Hauptverkehrszeiten kommen“, so Geitz weiter.

Bis Ende Februar 2018 finden die Rodungsarbeiten für die weiteren Bauabschnitte entlang der B318 statt. Hier laufen im Moment die verkehrlichen Abstimmungen. Geitz erklärt:

Dann ist auch mit größeren Eingriffen in den Verkehr auf der B318 zu rechnen. Die Durchführung der Rodungsarbeiten und die notwendige Verkehrsführung befindet sich zur Zeit in Abstimmung mit den beteiligten Behörden. Sobald der Ausführungstermin für die Rodungen und die notwendige Verkehrsführung feststeht, werden wir rechtzeitig vorher über die Einschränkungen und Behinderungen informieren.

Für den Streckenbau zwischen der A8 und der Kreisstraße MB 9 und die Verlängerung der Radwegunterführung unter der B318 im Bereich der „Föchinger Kreuzung“ laufen zur Zeit die Ausführungsplanungen.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme