Adventsstiefeln: Gmunder Kinder sind gefragt

von Sabiene Hemkes

Zum ersten Mal plant Gmund eine ganz besondere Aktion für die Kleinsten in der Gemeinde. Alle kleinen Bürger zwischen zwei und zwölf Jahren dürfen sich auf ein besonderes Adventsgeschenk freuen. Was es dafür braucht, erfahrt ihr bei uns.

Auf gehts, Kids – heute und morgen ist “Adventsstiefeln” in Gmund angesagt. / Quelle: Redaktion

Fast zweieinhalb Jahre hat sich die Pandemie immer wieder als Spielverderber erwiesen. Sei es der verpasste Kindergeburtstag, die ausgefallene Umzug am Martinstag oder der abgesagte erste Skikurs. Besonders schmerzhaft in den Kinderaugen war wohl die Zeit der mehr oder weniger ausgefallenen Weihnachts- und Vor-Weihnachtsfreuden.

Deshalb hat man sich in der nördlichsten Seegemeinde eine besondere Überraschung für alle Kinder ausgedacht. Eine, die wie Maria Glas von der Öffentlichkeitsabteilung der Gemeinde es nennt “mobilisierende Adventsüberraschung” für Kinder vom zweiten bis zum zwölften Lebensjahr. Am 09. und 10. November sind alle diese Kinder-Bürger Gmunds aufgerufen, sich in der Zeit vom 14:00 und 17:000 Uhr im Rathaus einzufinden. Mit dabei unerlässlich der eigene Adventsstiefel. Also pro Kind ein Stiefel, oder Frau Glas? “Ja, das ist richtig. Jedes Kind darf in den nächsten zwei Tagen seinen rechten oder linken Stiefel bei uns abgeben. Gefüllt wird dieser dann am 12. Dezember zurückgegeben.”

Anzeige

Bis zu 400 Kinder-Stiefel erwartet

Man gehe im Rathaus davon aus, dass alle Kinder ein Stiefelpaar entbehren können für den Monat der Füllung. Auch die zu kleinen Stiefel vom letzten Jahr, kann man vorbeibringen – selbst die aus Gummi, erklärt Glas lachend die ungewöhnliche Aktion. Selbst wenn es wirklich nur gerade ein Stiefelpaar im Schrank gibt und ihr das nicht hergeben wollt, wird eine Lösung gefunden, verspricht die Mitarbeiterin. Nur schummeln geht nicht. Jedes Kind darf wirklich nur einen Stiefel abgeben. Und bitte nur saubere Exemplare, wie Glas ergänzt.

Was aber passiert mit den bis zu 400 erwarteten Kinder-Einzelstiefeln in der Zeit vom 10. November bis zum Abholtag Mitte Dezember? Die werden von den über 100 an der Aktion teilnehmenden Unternehmen aus Gmund gefüllt, erklärt Glas. Beteiligt sind dabei nicht nur Geschäfte, sondern auch medizinische Praxen, Gaststätten und sogar die heimischen Steuerberater unterstützen die Advent-Stiefel Aktion. “Eigentlich sind fast alle Betriebe in der Gemeinde dabei”, betont die Gemeinde-Mitarbeiterin nicht ganz ohne Stolz.

Stiefel suchen angesagt

Und wo bleibt die zu Anfang angekündigte Mobilisierung beim Adventsstiefeln, Frau Glas? “Die findet vom 25. November bis zum 12. Dezember statt.” Denn, so Glas weiter, wolle man die Kinder zwar reich im Stiefel beschenken, doch auch die Kurzen sollen ihren Beitrag dazu leisten. Ab dem 25. November werden die teilnehmenden Betriebe “ihre Stiefel” in ihren Schaufenstern oder Büroräumen ausstellen. Also heißt es für Kindern, wie Eltern den eigenen Stiefel ausfindig machen. Dafür wird im Internet die Liste aller Betriebe der Aktion mit den dazugehörigen Adressen veröffentlicht. Dann heißt es für Kids und Eltern gemeinsam “Abstiefeln”, um den eigenen Stiefel zu finden.

Schöner und durchaus gewollter Nebeneffekt der Aktion ist es, dass alle die Gemeinde und deren Betriebe besser kennenlernen. “Dabei ist auch die Bewegung wichtig”, betont Glas und ergänzt:

Und wenn dabei noch kräftig lokal für Weihnachten geshoppt wird – umso besser.

Bürgermeister Alfons Besel freut sich ebenfalls auf die vielen Kinderstiefel, die er heute und morgen von 14:00 – bis 17:00 Uhr jeweils entgegennehmen wird. Eine tolle Aktion für alle im Dorf, wie der Bürgermeister sagt.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Advent Aktuelles

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus