Alle Facetten einer Frau

Neugierig, nachdenklich, betört, überrascht, selbstbewusst und kämpferisch bis hin zu verletzlich und verstört: Besonders die Gemälde der neuen Gemeinschaftsausstellung „colors of women“ in der Galerie „TinArt“ nehmen ihre Betrachter mit auf eine farbenfrohe Reise durch die vielschichtige Emotionalität und Schönheit der Frau.

Gastkünstlerin Simone Uschold (li.) aus Karlsruhe kam persönlich zur Vernissage von „colors of women“ in der Galerie „TinArt“ von Martina Joachim in Waakirchen. / Foto: Daniela Skodacek

Die kraftvollen Porträts von Simone Uschold aus Karlsruhe bestechen dabei genauso wie die großformatigen und ausdrucksstarken Gemälde des lokalen Künstlerduos „MANDRA art.there for you“. Außerdem hat Galeristin und Künstlerin Martina Joachim neben eigenen Werken einige Bronze-Skulpturen aus dem Atelier Schilcher in Oberammergau für die Ausstellung ausgesucht, die noch bis zum 16. März in den Galerie-Räumen an der Tölzer Straße 16 läuft.

Zur gut besuchten Vernissage Ende Januar war die junge Gastkünstlerin Simone Uschold, die in Nürnberg Architektur studiert hat und in Karlsruhe in einem Architekturbüro tätig ist, persönlich anwesend. Durch ihr Studium sei sie erstmals zur Aktzeichnung gekommen. Ein Skizzenbuch begleitet die 23-Jährige aber schon seit der Teenager-Zeit, erzählte sie. Ihre große Begeisterung für abstrakte Kunst und bunte Farbkombinationen kam vor etwa fünf Jahren dazu und diese Begeisterung wird in ihren weiblichen Porträts deutlich sichtbar.

In Spachteltechnik auf Leinwand stellt Simone Uschold mal in mutigen, mal in sanften Tönen Gefühlswelten oder verschiedene Geschichten der gezeigten Frauen dar. „Vor allem sind es Thematiken wie Emotionalität und weibliche Intuition, die auch bei der Entstehung der Werke mit einfließen“, sagte Simone Uschold. Die ebenfalls farbenfrohen und vielschichtigen Bilder des „MANDRA“-Kunstprojekts passen hervorragend dazu. Und auch Martina Joachims ganz eigene Werke ergänzen den femininen Reigen mit starken Frauen-Porträts und Plastiken.

Kennengelernt haben sich Simone Uschold und Martina Joachim über Instagram. Auch der Kontakt zu Roman Schilcher, dessen Vater und Großvater bereits Bildhauer waren, entstand durch die sozialen Medien. Das Konzept zur Gemeinschaftsausstellung beschreibt Martina Joachim so: „Wir wollten nicht nur das moderne Bild der Frau, die selbstbestimmt und unabhängig ist, sondern auch traditionelle Rollenbilder, durch das Mutter-Sein und Ehefrau-Sein, zeigen.“ Letztgenannte Facetten kommen vor allem auch bei den Bronze-Skulpturen Hermann Schilcher seniors (1909-2003) zur Geltung: vom „Mädchen mit Gans“ über das „Liebespaar“ bis zur „Mutter mit Kind“. Auch von Herrmann Schilcher jun. (2035-2011) sowie von Roman Schilcher selbst sind Arbeiten derzeit bei „TinArt“ ausgestellt.

TinArt Atelier.Galerie

Tölzer Str. 16, 83666 Waakirchen.
Öffnungszeiten: Montag und Dienstag, Donnerstag und Freitag von 9 bis 12 Uhr sowie von 15 bis 18 Uhr (mittwochs geschlossen), Samstag von 9 bis 13 Uhr.

Hinweis: Dieser Beitrag ist zuerst erschienen im Online-Magazin KulturVision am 07.02.2024 | Ein Beitrag von Daniele Skodacek.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus

banner