Kommt der Schnee püntklich zum Heiligen Abend?
Alles deutet auf “weiße Weihnacht” hin

von Nina Häußinger

Nur noch wenige Tage bis zum heiligen Abend und der Föhn regiert das Tegernseer Tal. Noch kommt keine winterliche Stimmung auf. So wie es aktuell aussieht, könnte sich das pünktlich zum Fest ändern.

Föhnlage am Tegernsee / Quelle: Klaus Wiendl

Der Föhn regiert das Tegernseer Tal. Bisher keine Sicht von Wintereinbruch pünktlich zu Weihnachten. Das Wetter ändert sich jetzt trotzdem. „Die Föhnlage, welche uns die ganze Woche begleitet hat, geht mit einem markanten Föhnzusammenbruch heute Abend zu Ende“, so der Wetterfrosch aus Schaftlach Hans Wildermuth.

Der Wind lege abends beim Durchzug einer sogenannten trockenen Druckwelle nochmals zu und flaut in der Nacht auf Samstag ab. Gleichzeitig strömt von Westen kältere Luft ins Oberland. „Es handelt sich um polare Meeresluft, die sich auf ihrem langen Weg über den Atlantik gut erwärmt hat“, so der Frosch.

Heute Nacht kommt Regen

Kurz nach Mitternacht fängt es zu regnen an und je intensiver der Regen wird, desto tiefer sinkt die Schneefallgrenze ab. „So kann es in der Nacht auf Samstag und noch am Vormittag oberhalb von 1000 m Höhe Neuschnee geben. Allerdings hält sich die Menge in Grenzen, es reicht noch nicht für Pistentauglichkeit, wenn keine Unterlage vorhanden ist“, meint Wildermuth. Am Samstag hört der Regen dann rasch auf und der Föhn versucht ein kurzfristiges Comeback. Daher wird es zumindest vorübergehend mal sonnig aber höchstens um die sieben Grad mild.

Im Laufe des Sonntags wird langsam wieder geringfügig kältere Meeresluft herangeführt. Besonders nachmittags kann es bei zunehmendem Wind immer mal regnen, ab 1100 Meter Höhe fällt Schnee – viel allerdings immer noch nicht.

Etwas mehr Regen kann dann am Montag fallen. „Die einströmende Meeresluft ist immer noch nicht kalt genug für Schneefall bis ganz herunter, aber ab 1000 bis 1200 m Höhe kommt etwas Schnee dazu“, so der Schaftlacher weiter. Das ändert sich an Heiligabend, am Dienstag. Die Strömung dreht mehr auf nordwestliche Richtung, damit wird die Luft kälter und ist weiterhin feucht, da es sich um Meeresluft handelt. Wird es pünktlich zu Weihnachten weiß?

Zur Zeit deutet alles auf die Ausbildung eines Alpenstaus hin. Kommt es denn so, wird es am Heiligabend im Laufe des Nachmittags und Abends, pünktlich zur Bescherung, bis ganz runter schneien, was sich bis in den Mittwoch fortsetzt. Die Temperatur geht dabei auf Werte um Null Grad zurück.

Besonders in den Bergen ist bei Alpenstau ergiebiger Schneefall zu erwarten. Die weißen Weihnachten würden somit für einige Bereiche des Oberlandes eine Realität werden. Am zweiten Weihnachtsfeiertag beruhigt sich das Wetter rasch, besonders in der Höhe wird es vorübergehend milder und die Sonne kommt zeitweise zum Vorschein.

Ob das leicht winterliche Wetter nach den Feiertagen noch anhält, ist unsicher. „Allem Anschein nach hält die nordwestliche kalte Strömung noch etwas an und geht dann in eine bodennah kalte Hochdrucklage mit Dauerfrost über. Dies ist das wahrscheinlichste Szenario, dann würde der gefallene Schnee konserviert“, so der Wetterfrosch abschließend.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus