Tegernseerstimme
Die Tal Stimmen Podcast anhören
187

Der Landkreis Miesbach hat den Schwellenwert (7-Tage-Inzidenz über 100) überschritten.

Alle Infos zu Corona im Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Neues Konzept am Spitzingsee

Altes neues Spinnradl öffnet wieder

Von Laetitia Schwende

Auf den Tag genau sieben Monate hatte das Spinnradl am Spitzingsee nun geschlossen. Rechnungen mussten trotzdem bezahlt werden. Ohne Einnahmen gestaltet sich das schwierig. Jetzt hat der Club mit neuem Konzept wieder geöffnet. Vom alten Spinnradl ist jedoch nicht mehr viel übrig.

Seit letzter Woche ist das Spinnradl am Spitzingsee wieder geöffnet.

Als eine Art Bar hat das Spinnradl seit Donnerstag wieder geöffnet. Man musste umdisponieren, denn in der ganzen Zeit, die der Club nun geschlossen hatte, liefen die Kosten wie zuvor weiter. Nur eben ganz ohne Einnahmen. Da das nun nicht mehr so weitergehen konnte, hat der Inhaber Christoph Simon umgeplant.

Bei normaler Abendgastronomie stehen nun statt 800 Plätzen nur noch 190 Plätze zur Verfügung. Die Tanzfläche und der komplette Innenraum sind mit Tischen und Stehtischen vollgestellt, dazwischen wurden Plexiglasscheiben aufgebaut. Betrieb ist nur mit Tischbedienung möglich. Das Angebot an Getränken und Essen, das es zuvor in Selbstbedienung gab, bleibt unverändert, sagt Simon. Er bedauert:

Das Ganze ist jetzt eben das Spinnradl, nur ohne Stimmung

Die Aussichten sind schlecht, die Coronazahlen steigen kontinuierlich wieder an und man könnte überhaupt nicht planen. Trotzdem hofft der Inhaber, dass er wenigstens mit dem aktuellen Betrieb noch eine Weile länger weitermachen und sich und sein Geschäft damit über Wasser halten kann. Denn ihm geht es hauptsächlich darum, „nicht den Anschluss zu verlieren und einfach ein bisschen im Gespräch zu bleiben.“

Zwar habe er die Corona-Hilfe des Staates erhalten, doch diese einmalige Zahlung sei einfach nur ein Tropfen auf dem heißen Stein gewesen. Simon ist sich sicher, “der Staat muss etwas machen und mehr unterstützen, sonst stirbt die gesamte Branche bald aus.”


Unternehmen aus unserer Region

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme