Hochwasserschäden am Breitenbach werden beseitigt
Am sicheren Ufer

von Filiz Eskiler

Der Breitenbach soll sicherer werden. Oberhalb der Auer Brücke laufen Bauarbeiten. Das Ziel: zerstörte Bauwerke in der Gewässersohle zu erneuern und die Böschung zu schützen. Was wann gemacht wird.

Am Breitenbach in Bad Wiessee gibt es seit dieser Woche Unterhaltungsarbeiten des Wasserwirtschaftsamts Rosenheim. / Quelle: WWA – Andreas Holderer

Hochwasser am Tegernsee hat auch Auswirkungen auf Ab- und Zuflüsse. Damit kommt es auch immer wieder zu Schäden an Gebäuden oder Grundstücken. Ein Beispiel ist der Bereich am Wiesseer Breitenbach: Dort wurden durch immer wiederkehrende Hochwasserereignisse sowohl Ufersicherungen als auch Verbauungen der Gewässersohle stark in Mitleidenschaft gezogen, wie die Verantwortlichen des das zur Unterhaltung verpflichteten Wasserwirtschaftsamtes Rosenheim (WWA) berichten. Zur Vermeidung künftiger Schäden finden daher seit vergangener Woche Bauarbeiten statt.

Abschnittsweise wird erneuert

Am Breitenbach oberhalb der Auer Brücke wird seit dieser Woche vom Wasserwirtschaftsamt Rosenheim gemeinsam mit der Flussmeisterstelle Miesbach einiges getan. Abschnittsweise erneuert man die Ufersicherung und zerstörte Bauwerke in der Gewässersohle.

Flussmeister Stefan Neudert, der Leiter der Flussmeisterstelle Miesbach, erklärt die Maßnahmen:

Wenn wir die wasserseitigen Längsverbauungen und Sohlsicherungen erneuern, stellen wir den bisherigen Schutz der Anlieger vor Hochwasser wieder her.

Für die Arbeiten sind – je nach Witterung – etwa zwei Monate geplant. Für mögliche Lärm- und Staubbelästigungen in dieser Zeit bittet das Wasserwirtschaftsamt Rosenheim die Anlieger um Verständnis.


Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus