A8 Holzkirchen:
Mit zu viel Wein am Steuer – mal anders

von Melanie Süss

Die Autobahnpolizei Holzkirchen stoppte heute Früh einen Kleintransporter mit zu viel Wein am Steuer – betrunken war der Fahrer allerdings nicht. Was steckt dahinter?

Heute Morgen gegen 07:10 Uhr fiel der Streifenbesatzung der Holzkirchner Autobahnpolizei auf der A8 in Richtung München ein 36-jähriger Belgier auf, der allem Anschein nach überladen war. Auf der Waage bestätigte sich der Verdacht der Polizei. Der Kleintransporter war mit fast 70 Prozent beziehungsweise 2.400 Kilogramm zu schwer beladen.

Der Fahrer erklärte seine Ladung dahingehend, dass er seinen eigenen Wein, welchen er in Italien produziert hatte, nach Hause nach Belgien fahren wolle. Für den Belgier war die Fahrt erstmal beendet, bis er sich um eine weitere Transportmöglichkeit für seinen kostbaren Wein gekümmert hatte. Aufgrund eines fehlenden Wohnsitzes in Deutschland musste er außerdem eine Sicherheitsleistung in Höhe von 500 Euro hinterlegen.

Anzeige

SOCIAL MEDIA SEITEN

Aktuelles Polizeimeldung

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus