An Ostern wird’s feucht

Ostern steht vor der Tür und die erste Frühlingsluft durfte man vergangenes Wochenende auch schon schnuppern. Doch für die Feiertage sieht’s schlecht aus. Eier suchen darf man heuer wohl in Wasserpfützen.

Ostern wird heuer wohl eher nass ausfallen

Bis jetzt konnte Hans Wildermuth in seiner Wetterstation in Schaftlach noch keine genaue Wetterprognose für die Ostertage erstellen, weil das Wetter zu unbeständig erschien. Heute traut er sich eine erste Vorhersage zu machen.

Über die gesamte Osterzeit, also von Freitag bis Montag, ist Tiefdruckeinfluss maßgeblich, ja es überquert uns sogar ein Tiefdruckgebiet komplett.

Für das Wetter bedeutet das, dass der Karfreitag noch der schönste Tag wird, weil vorderseitig des Tiefdruckgebietes vorübergehend eine Föhnlage auftreten wird. „Sollte der Föhn kräftig ausfallen, wird der Tag sonnig und warm bis zum Föhnzusammenbruch in der Nacht auf Samstag“, erklärt Wildermuth weiter.

Die drei folgenden Tage sind durchweg regnerisch und nasskalt. Die Schneefallgrenze schwankt um die 1000 Meter und kann am Ostersonntag auch bis in die Täler und ins Vorland absinken.

In den Bergen ist nochmals ein deutlicher Neuschneezuwachs zu erwarten. Erst am Montagnachmittag bessert sich das Wetter und die Osterwoche sieht dann ganz freundlich aus. Bis auf 20 Grad können die Temperaturen dann steigen.


Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme