Tegernseerstimme
Die Tal Stimmen Podcast anhören
85

Der Landkreis Miesbach hat den Schwellenwert (7-Tage-Inzidenz über 50) überschritten.

Alle Infos zu Corona im Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Landkreis Miesbach

Anrufe falscher Polizisten gehen weiter

Von Redaktion

Immer wieder rufen in den letzten Monaten Personen bei älteren Menschen an und geben sich als Polizisten aus. Das Ziel: An Wertgegenstände und Bargeld kommen. Gestern kam es nun erneut zu Vorfällen.

Gestern Abend gingen bei der Polizeiinspektion Miesbach bzw. bei der Einsatzzentrale in Rosenheim mehrere Meldungen verunsicherter Bürger aus den Gemeindebereichen Hausham und Miesbach ein. Alle haben Telefonanrufe von einem angeblichen Polizeibeamten bzw. der Kriminalpolizei berichtet.

Der Anrufer verwies dabei auf eine angebliche Einbruchsserie in der Nachbarschaft und erkundigte sich nach Wertgegenständen und Bargeldbeträgen, um diese „in Sicherheit bringen zu können“. Die angerufenen Bürger reagierten richtig und beendeten das Gespräch, ohne die geforderten Angaben zu machen.

Polizei warnt alle Bürger

Die Polizeiinspektion Miesbach warnt in diesem Zusammenhang erneut davor, telefonische Auskünfte über persönliche Verhältnisse bzw. über Wertgegenstände zu geben. Echte Polizeibeamte bzw. Kriminalbeamte holen niemals auf diese Art und Weise Auskünfte ein oder fordern Bargeld bzw. Wertgegenstände der Angerufenen.

Sollten Sie selbst Opfer dieser Betrugsmasche werden, wenden Sie sich bitte unverzüglich an die Polizeiinspektion Miesbach unter der Tel. 08025/299-0 oder den Polizeinotruf unter 110.


Unternehmen aus unserer Region

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme