Audi kracht mit 18 Tonner zusammen

von Laura Lorefice

Eine Tegernseerin fällt in den Sekundenschlaf und gerät auf die Gegenfahrbahn – dort kommt ihr ein 18 Tonnen schwerer LKW entgegen. Es kommt zum Zusammenstoß. Doch die Tegernseerin hat zahlreiche Schutzengel im Auto.

Tegernseerin überlebt unverletzt

Heute Nachmittag gegen 14 Uhr fuhr eine 54-Jährige aus dem Tegernseer Tal mit ihrem Audi A6 über die Kreuzstraße in Richtung Gmund. Laut Angaben der Polizei fällt sie dabei vermutlich in einen Sekundenschlaf und gerät auf die Gegenfahrbahn.

Gleichzeitig kommt ihr ein 38-jährige Feilnbacher mit seinem 18 Tonnen schweren LKW entgegen, der zu diesem Zeitpunkt voll mit Erde beladen war. Der Fuhrunternehmer ist in Richtung Holzkirchen unterwegs. Er sieht die Dame zwar noch, kann aber nicht mehr rechtzeitig ausweichen. Die beiden prallen aufeinander, sodass der Audi in den angrenzenden Grünstreifen geschleudert wird.

Der PKW ist nach dem Unfall ein Totalschaden, der LKW wurde an der Hinterachse stark beschädigt. Der Gesamtschaden wird auf etwa 35.000 Euro geschätzt, die Personen bleiben aber unverletzt. Die Polizeiinspektion Bad Wiessee ermittelt nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Zusätzlich weisen die Beamten darauf hin, wie gefährlich es ist, sich in übermüdetem Zustand hinter das Lenkrad eines Fahrzeugs zu setzen.

Anzeige

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus